Medi Finimeter Eichen

Tiefenmesser, Tauchcomputer, Uhren,...

Medi Finimeter Eichen

Beitragvon oxydiver » Di 25. Aug 2015, 19:44

Hallo,

hat schon mal jemand ein Finimeter von Medi zerstörungsfrei geöffnet? Ich hab hier zwei Stück, die eigentlich neu sind aber 40 Bar zu wenig anzeigen. Die sind ja aus zwei Kapseln verschraubt,, aber sehr fest. Man müsste ein Werkzeug haben mit dem man glatte runde Teile fest anfassen kann. Evtl. geteilte Hartholzklötze mit etwas kleinerer Bohrung + Schraubstock ???

Gruß Micha
Zuletzt geändert von oxydiver am Mi 26. Aug 2015, 04:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 600
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Medi Finimeter eichen

Beitragvon oxydiver » Mi 26. Aug 2015, 03:30

Ja, hier ist eins. Es ist noch fest verschraubt. Der Spalt ist original.
Das schwarze Teil ist ein Adapter auf moderne Schläuche.

Micha

Nachtrag: Es ist auf, hätte ich gleich drauf kommen können. Ich hab es mit einer klebrigen Zwischenlage (In dem Fall war es ein Rest selbstklebendes Klettband) ins Dreibackenfutter gespannt. Ging nun ganz leicht. Der Deckel ist mit einem Feingewinde sehr geringer Steigung aufgeschraubt.
Dateianhänge
fini.jpg
fini gespannt.jpg
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 600
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Medi Finimeter Eichen

Beitragvon oxydiver » Mi 26. Aug 2015, 04:33

... und es zeigt wieder richtig an. Ich hab nur mal den Zeiger mit dem Finger bis zu 250 bar gedreht. Vermutlich hat irgendein Oxydationsprodukt, Dreck oder Grat die Drehung ab 150bar blockiert. Die Skala hatte ich nicht ab.

Micha
Dateianhänge
fini geöffnet.jpg
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 600
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Medi Finimeter Eichen

Beitragvon Franz » Mi 26. Aug 2015, 05:59

Hallo Micha,

wenn die Klebebandmethode nicht ausreicht, hilft ein zusätzlich gedrehter Ring, der den ganzen Umfang packt. WD 40 natürlich. . . eine Mischung aus Automatikgetriebeöl und Aceton (50/50) soll sogar noch besser sein. Wenn man zu fest anpackt wird das Gehäuse verformt und das Gewinde klemmt erst recht. Als letztes Mittel hilf manchmal Hitze . . . das muß aber wegen der Acrylscheibe vorsichtig geschehen. Den Zeiger und die Skalenscheibe würde ich abmachen und das ganze Ding ins Ultraschallbad legen. Beim Zusammenbau Armaturenfett aus dem Baumarkt auf das Feingewinde auftragen.

: )
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1077
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Medi Finimeter Eichen

Beitragvon Frank » Mi 26. Aug 2015, 07:13

Hi Micha,

für so Fälle gibt es in praktisches Werkzeug aus dem Autoreparaturbereich. Zum Ölfilterwechsel wird ein Hebel mit angesetzem Gummiband verwendet. Der Hebel arretiert das Band und lässt dann schön drehen - das Fini kannst Du dann am Anschluss einspannen. So verzieht sich nichts und alles bleibt schön heile....
Frank
1. Vorsitzender
 
Beiträge: 96
Registriert: Sa 2. Jul 2011, 20:21
Wohnort: Hemmingen bei Stuttgart
Vorname: Frank
Spezielle Interessen: Tauchgeschichte, Entwicklung der Atemregler


Zurück zu Tauchinstrumente



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron