SOS Tiefenmesser, ölgefüllt justieren

Tiefenmesser, Tauchcomputer, Uhren,...

SOS Tiefenmesser, ölgefüllt justieren

Beitragvon oxydiver » Di 15. Okt 2013, 05:16

Hallo,

ich habe in der Bucht einen ölgefüllten SOS Tiefenmesser geschossen. Der Zeiger steht konstant auf 2m, wenn man auf das Gehäuse drückt bewegt er sich normal, vermutlich muss "nur" die Nullstellung justiert werden. Das Meßprinzip ist scheinbar wie im vorigen Beitrag beschrieben. Um das Gehäuse zu öffnen muss vermutlich der Chromring abgenommen und das Hartgummigehäuse soweit gedehnt werden das die Scheibe entnommen werden kann. Hat das schon einmal jemand gemacht und weiß wie es innen aussieht? Dann würde sich die Frage stellen welches Öl füllt man ein (durch die zentrale Schraube), Silikonöl, Parafinöl, Nähmaschinenöl oder? Die Ölfüllung sollte natürlich nicht den Wert des Tiefenmessers verzehnfachen.
Eigentlich wollte ich ja das Gerät nur weil dort endlich mal eine ordentliche Tiefe für mich als Sauerstofftaucher gekennzeichnet ist ;-)

Gruß Micha
Dateianhänge
SOS_Ansichten.jpg
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 600
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: SOS Tiefenmesser, ölgefüllt justieren

Beitragvon Franz » Mi 16. Okt 2013, 10:31

Hallo Micha,

den Ring mußt Du zuerst abziehen, ich weis nicht wie schwierig das ist oder nicht, so einen hatte ich noch nicht zur Reparatur. Das Gehäuse ist aus PVC und innen sollte nochmal ein Messinggehäuse sein. Wenn Du das PVC erwärmst können die Scheibe und das innere Gehäuse leichter herausgezogen werden. Den Zeiger einfach abziehen und in Nullstellung wieder drauf stecken. . .
Öl. . . Ich verwende Silikonöl für Kompasse. Nach dem Einfüllen am besten mit geöffneter Füllschraube ins Gefrierfach legen, so entweicht nochmal Luft.

Bitte mache Bilder von der ganzen Aktion. . . ich bin neugierig wie der SOS innen aussieht.

: )

Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1077
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: SOS Tiefenmesser, ölgefüllt justieren

Beitragvon Monomat » Do 2. Jan 2014, 19:10

Hallo,

gibt's schon was Neues zum Tiefenmesser?
Woher kommt eigentlich die grüne Färbung des Öls? Hat das was mit den Kupfer/Messingteilen im Inneren zu tun? Korrossion? Was passiert, wenn man das Öl tauscht?
Habe auch so einen "grünen" Kandidaten...

Jürgen
Benutzeravatar
Monomat
Nichtmitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: Di 27. Mär 2012, 18:06
Vorname: Jürgen

Re: SOS Tiefenmesser, ölgefüllt justieren

Beitragvon oxydiver » So 5. Jan 2014, 09:07

Hallo Jürgen,

ich habs bisher noch nicht gemacht. "Atras" hatte mir gesagt das man das Gehäuse nach Abnehmen des Metallringes erwärmen muss und dann vorsichtig Aufdehnen. Allerdings auch gewarnt das bei dieser Aktion das Gehäuse oft bricht! Da hab ichs erst mal gelassen. Als Öl nimmt er übrigens Mineralöl von IKEA, nach seinen Tests UV beständig und vergilbungsfrei.

Gruß Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 600
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: SOS Tiefenmesser, ölgefüllt justieren

Beitragvon Lothar » Di 7. Jan 2014, 09:46

Hallo,
ich habe gerade auch ein "Öl-Problem" (Batteriewechsel beim Aladin) und komme schlecht an das empfohlene Silikon-Öl ran.
Für welchen Verwendungszweck bieten die denn bei IKEA das Mineralöl an, wenn man danach fragen muss?
Weiß jemand, warum für diese Füllzwecke so niedrigviskose Silikonöle empfohlen werden (UWATEC nimmt 20 cSt)?
Was spricht gegen höhere Viskosität, so 50 bis 100 cSt?

Und dann habe ich noch einen physikalischen Hänger.
Warum kann man Luftblasen durch Abkühlung aus dem Öl rausbringen (nach Franz)?
Das Öl wird doch dann dickflüssiger.

Gruß,
Lothar
Benutzeravatar
Lothar
Administrator
 
Beiträge: 290
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 19:50
Wohnort: Dresden
Vorname: Lothar

Re: SOS Tiefenmesser, ölgefüllt justieren

Beitragvon Franz » Mi 8. Jan 2014, 03:37

Hallo Lothar,

die Loeslichkeit von Gasen in einer Fluessigkeit ist temperaturabhaengig. Durch Abkuehlen entweichen sie. Alternativ kann man das Oel unter Vacuum setzen.
Den Tip mit dem Gefrierfach bekam ich vom Kompasshersteller "Ludolph" in Bremerhaven. Dort werden grosse Schiffskompasse gebaut, Rosenkartendurchmesser so um die 30 cm. Diese sind mit mehreren Litern Oel gefuellt und muessen absolut blasenfrei sein.
Meine Taucheruhr hat eine Silikonoel- Fuellung. Bei sehr niedrigen Temperaturen bildet sich manchmal eine kleine Blase im Innern.

Gruss,
Franz

PS: Ich sitze hier an einer englischen Tastatur, kein "SZ" usw. . .
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1077
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .


Zurück zu Tauchinstrumente



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron