Etwas Kurioses in Kleinanzeigen

Meinungen, Fragen, Diskussionen zu Themen, die in keine der obigen Kategorien passen

Etwas Kurioses in Kleinanzeigen

Beitragvon Kratermann » Di 15. Nov 2022, 18:41

Schaut mal, was es gerade bei e..y-Kleinanzeigen gibt:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/johnson-air-buoy-tauchkompressor-tauchgeraet-tauchen-raritaet/2274239388-230-7468?utm_campaign=email-SavedSearch&utm_medium=system_email&utm_source=email&utm_content=ViewAd

Sicherlich ist das kein ernsthaftes Tauchgerät, aber es ist außergewöhnlich und schon etwas älter - wenn auch nicht richtig alt.
Benutzeravatar
Kratermann
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 63
Registriert: Fr 3. Sep 2021, 17:43
Vorname: Jens
Spezielle Interessen: Geschichte um Hans Hass, Technik und Geschichte der Firmen Poseidon und Barakuda

Re: Etwas Kurioses in Kleinanzeigen

Beitragvon Franz » Di 15. Nov 2022, 21:24

Hallo Jens,

tolle Entdeckung, das Ding ist sammelwürdig und wirklich sehr selten. Ich erinnere mich es in Katalogen gesehen zu haben.
In Realität ist es mir nie über den Weg gelaufen.

Gruß,
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Etwas Kurioses in Kleinanzeigen

Beitragvon Kratermann » Di 15. Nov 2022, 21:47

Ich habe schon versucht, mal gedanklich mit diesem Gerät auf einen Tauchgang zu begeben:

Ein Kompressor, der von einem Schwimmring an der vorzugsweise ruhigen Wasseroberfläche gehalten wird und von einem 2-Takt-Verbrennungsmotor angetrieben wird, versorgt mich mit Atemluft - hmm....

Ich habe letzte Woche ein altes Stromaggregat mit einem 2-Takt-Motor (Barkas El150) restauriert.
Nach den Erfahrungen aus dieser - durchaus erfolgreichen - Wiederbelebung, hätte ich nicht wirklich viel Lust, mein Leben an dieses Tauchgerät zu hängen.

Es ist schon erstaunlich, wie schmal der Grat zwischen sicherer, durchdachter Technik und wagemutigem Erfindergeist bisweilen erscheint.

Dennoch scheint es mir ein erhaltenswertes Stück exotischer Tauchtechnik-Geschichte zu sein.
Vielleicht findet sich aus unserem Kreise ja jemand, der bereit ist, dafür einige Euros auszugeben. Mir sind da leider ein paar wichtige Baustellen im Wege.
Benutzeravatar
Kratermann
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 63
Registriert: Fr 3. Sep 2021, 17:43
Vorname: Jens
Spezielle Interessen: Geschichte um Hans Hass, Technik und Geschichte der Firmen Poseidon und Barakuda

Re: Etwas Kurioses in Kleinanzeigen

Beitragvon oxydiver » Mi 16. Nov 2022, 16:26

---Wobei es die schwimmenden Kompressoren auch heute noch in rauer Menge, gibt nur eben elektrisch mit Akkus... Stichwort "Hookah Diving", oder so.

Gruß Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 709
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Etwas Kurioses in Kleinanzeigen

Beitragvon Franz » Do 17. Nov 2022, 13:33

Hallo Zusammen,

hier eine Nachricht von Philipp Jungschläger:

Air Buoy, Johnson, USA, Baujahr: 1966 - 1968
Das Gerät gab es auch von der Schwesterfirma Evinrude. Für 2 Taucher waren je
ca. 8 Mtr Schläuche angebracht. Antrieb des Kompressor war ein 2 PS/2 Takt-Benzinmotor.
Kaufpreis in Deutschland 1967: 1.650, DM. Das Gerät war u.a. ideal zum reinigen von
Schiffsrümpfen unter Wasser.
Zu besichtigen im Tauchermuseum-Flensburg.

Air Buoy, Johnson.jpg


Gruß,
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Etwas Kurioses in Kleinanzeigen

Beitragvon stg53 » Mo 21. Nov 2022, 13:33

wichtig ist wohl nur, dass das Ansaugrohr hoch genug ist, damit man(n) beim tauchen nicht das Abgasmüffel inhaliert. Auf dem Foto sieht es ja so aus, al ob das Rohr telekopierbar war oder man da noch ein Verlängerungsrohr aufsetzen konnte. Wäre interessant zu wissen, wie das wirklich funktioniert hat. Cooles Teil, würde ich gerne mal ausprobieren. Aber Micha hat recht, gibt heute ausgereifterer, schlankere "schwimmende Kompressoren", die garantiert sicherer und billiger sind.
stg53
2. Vorsitzender
 
Beiträge: 83
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 11:00
Vorname: Ulf
Spezielle Interessen: Taucherhelme (nur Deutschland)
DDR Tauchtechnik


Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron