Tauchermaske MLW Medi 13023 - Ventile?

Meinungen, Fragen, Diskussionen zu Themen, die in keine der obigen Kategorien passen

Tauchermaske MLW Medi 13023 - Ventile?

Beitragvon Siggi80 » Mi 30. Jun 2021, 08:44

Moin, ich hab mir von Medi eine Vollgesichtstauchermaske (gibts das Wort überhaupt? :D ) bei Ebay ergattert.
Sie hat zwei Ein- bzw. Ausgänge ohne Ventil, die jeweils mit einem 40mm Gewinde umgeben sind.

Nun ist meine Frage, wie bekommt man es möglichst einfach hin, dass man auch mit ihr tauchen kann?
Ich habe einen Zweischlauchregler (Royal Mistral), aber wenn man den so einfach anschliessen würde ....ohne Ein und Ausgangventil....sollte das ja wohl kaum funktionieren.

Was fallen euch für Lösungen ein?

Hier noch ein paar Bilder (aus der Auktion):
Bild
Bild
-
Schon mal Danke im Vorraus!
-
Benutzeravatar
Siggi80
Nichtmitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: So 6. Jun 2021, 12:36
Vorname: Söhnke

Re: Tauchermaske MLW Medi 13023 - Ventile?

Beitragvon Franz » Mi 30. Jun 2021, 22:07

Söhnke,
das Wort "Vollegesichtstauchermaske" hast du erfunden. Die Dinger nennt man "Vollsichtmaske" wegen des großen Sichtfelds oder eben "Vollgesichtsmaske", weil sie das ganze Gesicht bedecken.

Die Funktion ohne Richtungsventile ist in Grenzen gegeben. Der Druckminderer und das Ausatemventil fungieren als Richtungsventile. Beim Einatmen strömt Luft aus dem Einatemschlauch in den Mundraum. Dabei kommt nur sehr wenig Luft aus dem Ausatemschlauch zurück. Beim Ausatmen entweicht die Luft in den Ausatemschlauch und kaum welche in den Einatemschlauch, da dieser am Druckminderer zugemacht hat. So atmet sich die Maske butterweich wie jene Zweischlauchreger ohne Richtungsventile aus den 50er Jahren. In geringen Tiefen ist das alles kein Problem. Tiefere Tauchgänge sind wegen der möglichen CO²-Anreicherung jedoch bedenklich.

Atemregler Dräger PA 61-1 blau #.jpg
Dräger PA 61 mit Mundstück ohne Richtungsventile

Gruß,
Franz
Zuletzt geändert von Franz am Sa 3. Jul 2021, 15:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1076
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Tauchermaske MLW Medi 13023 - Ventile?

Beitragvon Siggi80 » Mi 30. Jun 2021, 22:41

Danke für die aufschlussreiche Antwort, werd bald mal nen Testlauf machen.
Was manche Taucher-Vokabel angeht kenne ich mich im Englischen beinahe besser aus, da ich sehr viel in der Richtung auf Englisch lese bzw. schreibe.
Und ab und an erfinde ich mal nen Wort :lol:
Benutzeravatar
Siggi80
Nichtmitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: So 6. Jun 2021, 12:36
Vorname: Söhnke

Re: Tauchermaske MLW Medi 13023 - Ventile?

Beitragvon oxydiver » Do 1. Jul 2021, 00:50

Hallo Söhnke,

das Thema Medi VGM hatten wir hier schon mal viewtopic.php?f=34&t=762&p=2288&hilit=vgm#p2288.
Da geht es auch um die Ventile, Lothar hatte da ne Lösung gebastelt.

Gruß Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 600
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Tauchermaske MLW Medi 13023 - Ventile?

Beitragvon Lothar » Do 1. Jul 2021, 12:18

Moin,
ja, die Lösung von Lothar ist die hier, mit Wagon wheels und Flatterventilen von VDH (hab' ich noch da)
https://seveke.de/tauchen/basteln/1vgm-ventil.htm
sehr einfach und sehr gut funktionierend.
Benutzeravatar
Lothar
Administrator
 
Beiträge: 289
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 19:50
Wohnort: Dresden
Vorname: Lothar


Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron