Tauchausbildung mit dem Dräger "Delphin II" Tauchgerät.

Tauchausbildung mit dem Dräger "Delphin II" Tauchgerät.

Beitragvon Hugo » Mo 18. Jun 2012, 19:16

1954 DELPHIN II  02A.jpg.JPG
Im Archiv des DUC Berlin e.V.
Mit großer Begeisterung und animiert durch den Stammvater des Tauchens, Dr. Hans Hass, machte ich bereits 1955 meine tauchsportliche Grundausbildung beim DUC Berlin im Olympia Schwimmstadion.
Der Einstieg in das nasse Element erfolgte zunächst mit dem Pressluft Leichttauchgerät "Delphin II" und wurde ergänzt mit dem Sauerstoff-Kreislauf-Tauchgerät Typ "Dräger 138".
Das "Delphin II" PTG Gerät steht noch heute bei uns im Archiv Raum, findet aber zumeist bei den Jungtauchern nur noch eine geringfügige Beachtung.
Dateianhänge
1955 Delphin II.  01A.jpg.jpg
1955 Aufbau des Delphin II Leichttauchgerätes
1955 Delphin II .01.jpg.jpg
1955 Ausbildung im Olympia Stadion
Zuletzt geändert von Hugo am Fr 29. Jun 2012, 18:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hugo
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 14:32
Wohnort: Berlin
Vorname: Heinz-Dieter
Spezielle Interessen: Tauchgeschichte und Historie sowie
Tauchausbildung und UW Forschungsbereiche.

Bin ein ehemaliger SOGETRAM Taucher

Re: Tauchausbildung mit dem Dräger "Delphin II" Tauchgerät.

Beitragvon Helmtaucher » Di 19. Jun 2012, 12:13

Hallo Hugo,

das Gerät hatte ja durch seine Einschlauch-Konzeption und diedadurch erforderliche Pendelatmung einen sehr großen Totraum. Hat das beim Atmen keine Schwierigkeiten gemacht?

Gruß Thomas
Benutzeravatar
Helmtaucher
Administrator
 
Beiträge: 45
Registriert: Do 16. Jul 2009, 09:33
Wohnort: bei Stuttgart
Vorname: Thomas
Spezielle Interessen: Alles rund ums Helmtauchen, am liebsten mit meiner eigenen Dräger DM40-Ausrüstung

Re: Tauchausbildung mit dem Dräger "Delphin II" Tauchgerät.

Beitragvon Hugo » Di 19. Jun 2012, 15:33

Hallo Thomas,

wenn man bei diesem Tauchgerät nicht zu flach, sondern normal und bewußt durchgeatmet hat, dann hatte man keine Probleme zu befürchten.
Bei bestimmten Trainingsübungen im Schwimmbad jedoch, wie z.B. das Gerät am Beckenboden antauchen und korrekt anlegen, mußte man berücksichtigen, dass Wasser im Atemschlauch sein konnte.
Ein kräftiges Ausblasen der eigenen Atemluft über das Mundstück in den Atemschlauch hinein presste das Wasser raus und man konnte beruhigt aus der Pressluft-Flasche weiteratmen.

Gruß Hugo
Zuletzt geändert von Hugo am Do 8. Okt 2015, 15:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hugo
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 14:32
Wohnort: Berlin
Vorname: Heinz-Dieter
Spezielle Interessen: Tauchgeschichte und Historie sowie
Tauchausbildung und UW Forschungsbereiche.

Bin ein ehemaliger SOGETRAM Taucher

Re: Tauchausbildung mit dem Dräger "Delphin II" Tauchgerät.

Beitragvon Franz » Mi 20. Jun 2012, 14:51

Hugo,
so ein Regler fehlt noch in meiner Sammlung. Ein solches Gerät (ohne Automat)würde unlängst für 120 Euro, wenn ich mich recht erinnere, in Ebay verkauft.

Ich habe eine Bedienungsanleitung dazu, schau Dir mal den "Tauchkurs" ab Seite 10 an.
Die Anleitung versende ich gerne als pdf in ordentlicher Größe damit man sie besser als hier lesen kann.


1a.jpg

2a.jpg

3a.jpg

4a.jpg

5a.jpg

6aa.jpg


Kann man diesen Atemregler eigentlich als "Einschlauchautomat" bezeichnen?
Klassische Einschlauchregler sind zweistufig, der Hochdruckminderer und das Niederdruckteil sind getrennt und über einem Mitteldruckschlauch verbunden. Das Ausatemventil sitzt in der zweiten Stufe.
Demnach ist der Delphin II ein "einstufiger Einschlauchregler". . . . Oder hat jemand eine bessere Bezeichnung?

Gruß,
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1076
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Tauchausbildung mit dem Dräger "Delphin II" Tauchgerät.

Beitragvon Franz » Fr 19. Sep 2014, 16:58

Hallo Zusammen!
Inzwischen bin ich etwas schlauer geworden. . . Für die „Gattung“ Zweischlauchautomat gibt es eine sehr viel bessere Bezeichnung, die bei „MEDI“ in Leipzig verwendet wurde, Lothar dir wird es gefallen: „Kompaktregler“. Damit sind Atemregler gemeint deren Druckminderer und Ausblasventil gemeinsam in einem kompakten Gehäuse eingebaut sind. Ob ein, zwei oder drei Schläuche dran hängen ist egal. Der Delphin ist also ein "Kompaktregler" mit nur einem Schlauch. So einfach gehts manchmal.

: )

Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1076
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .


Zurück zu Einschlauchregler



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast