Unbekannter Einschlauchregler

Unbekannter Einschlauchregler

Beitragvon Franz » Mo 17. Jul 2023, 08:30

Hallo Zusammen!

Kennt jemand den Hersteller dieses Reglers?

image001 Kopie.jpg


Das scheint kein Eigenbau zu sein. Jan Willem Bech hat das Foto geschickt.

Gruß,
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1356
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Unbekannter Einschlauchregler

Beitragvon Franz » Di 18. Jul 2023, 21:51

Hier Fotos vom Innenleben. Bis auf die Membran, scheint das doch ein Eigenbau zu sein.

IMG20230718113727_BURST001_COVER.jpg

IMG20230718113754_BURST001_COVER.jpg

IMG20230718113857_BURST001_COVER.jpg
Zuletzt geändert von Franz am Sa 22. Jul 2023, 21:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1356
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Unbekannter Einschlauchregler

Beitragvon Frank » Di 18. Jul 2023, 21:55

Irgendwas sagt mir, dass wir da im Raum Tschechien suchen müssen
Frank
1. Vorsitzender
 
Beiträge: 151
Registriert: Sa 2. Jul 2011, 20:21
Wohnort: Hemmingen bei Stuttgart
Vorname: Frank
Spezielle Interessen: Tauchgeschichte, Entwicklung der Atemregler

Re: Unbekannter Einschlauchregler

Beitragvon Franz » Di 18. Jul 2023, 22:32

Hi Frank,

guter Hinweis, habe bei Oldrich nachgefragt.

Gruß,
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1356
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Unbekannter Einschlauchregler

Beitragvon Franz » Do 20. Jul 2023, 08:19

Hallo Zusammen,
aus Australien kamen interessante Kommentare zum Regler, hier die Übersetzungen.


Hallo Franz,

Nun, meine beiden australischen Experten haben diesen Atemregler noch nie gesehen und beide denken, er sei hausgemacht und auch ziemlich clever! Leider konnte ich keine weiteren überraschenden Informationen hinzufügen. Der kleine Hahn an der Seite des Mundstücks sieht aus, als würde er einen von der Oberfläche gelieferten Schlauch für eine Oberflächenversorgung aufnehmen. Das würde bedeuten, dass der Taucher auch eine „Bail-Out“-Flasche auf dem Rücken tragen und auf „Bail“ umschalten könnte, falls der Regler ausfällt?? Sieht sehr clever aus. Wenn Sie mehr erfahren, lassen Sie es mich bitte wissen, es ist immer gut, Informationen weiterzugeben. Ich hoffe, Sie können einen kühlen Kopf bewahren, denn in Europa herrscht SEHR heißes Wetter. Pass auf dich auf, mein Freund. Unten sind die Antworten meiner beiden Freunde:

Beste Grüße, DES


Von Mel Brown:

Hallo Des,
Sehr interessant und anders als alles, was ich bisher gesehen habe. Ich stimme eher zu, dass es hausgemacht aussieht. Das Kippventil ist nicht ungewöhnlich und wurde in den frühen 2. Stufen von Sea Bee und Healthways sehr erfolgreich eingesetzt, obwohl mich der „Hahn“ an der Seite der „Dose“ verblüfft hat. Ich kann nicht erkennen, welchem Zweck dies diente.

Grüße, Mel



Von Des Walters:

Hallo Leute,
So etwas habe ich noch nicht gesehen. So ziemlich das Gleiche wie ihr, aber ich denke, ich könnte eine Ahnung von dem zusätzlichen Ventil an der Seite haben. Die Armatur hat ein bauchiges Ende, das zur Aufnahme eines Schlauchs mit Schlauchklemme vorgesehen ist. Es geht direkt in die Dose und ich denke, es dient zum Anbringen eines Oberflächenversorgungsschlauchs. Ziemlich ordentlich, wenn man darüber nachdenkt. Der Regler kann für SCUBA oder oberflächenversorgt verwendet werden. Eine Einschränkung wäre die Regulierung des Luftdrucks am Oberflächenversorgungsschlauch. Auf jeden Fall ist es eine Möglichkeit.

Grüße,

Des Wal.
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1356
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .


Zurück zu Einschlauchregler



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast