Spirotechnique Aquilon

Spirotechnique Aquilon

Beitragvon Neptun_Uwe » So 18. Dez 2022, 13:58

Hallo in die Runde,
ich habe einen alten Aquilon auf der Werkbank und möchte diesen wieder tauchfähig machen.
Es ist ein LA, der noch kein Fini- oder MD-Anschluss hat.
Hat jemand Unterlagen zu dem Regler?
Mich interessieren vor allem die (wenigen) Dichtungen die das Teil hat.
Die Original-O-Ringe lösen sich teilweise auf und lassen sich nicht mehr richtig messen.
Wäre schön, wenn ich die Maße nicht durch Probieren ermitteln muß.
Außerdem benötige ich den vorgegebenen Mittelduck.
Vielen Dank vorab und Grüße
Uwe
Benutzeravatar
Neptun_Uwe
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 22. Jun 2022, 08:00
Vorname: Uwe
Spezielle Interessen: Tauchen generell,
Helmtauchen, Tauchtechnik und Geschichte

Re: Spirotechnique Aquilon

Beitragvon Franz » So 18. Dez 2022, 23:09

Hallo Uwe,
wegen dem Regler frage ich in Frankreich nach und melde mich wieder,
Gruß,
Franz
Zuletzt geändert von Franz am Mo 19. Dez 2022, 08:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1283
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Spirotechnique Aquilon

Beitragvon taino » Mo 19. Dez 2022, 06:19

Sollte Franz wider Erwarten kein Glück bei der Suche haben, dann kann ich Dir Unterlagen schicken, habe selbst einige Aquillons.....
taino
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 36
Registriert: So 1. Sep 2019, 08:44
Vorname: Thomas
Spezielle Interessen: Vintage Einschlauchatemregler, insbesondere von Scubapro, Aqualung, La Spirotechnique und Dacor

Re: Spirotechnique Aquilon

Beitragvon Franz » Mo 19. Dez 2022, 17:19

Jean Grepinet hat einige Seiten geschickt.
Die Seiten vergrößern sich wenn man draufklickt.

-clat- s-rie 40.jpg

nomenclature s-rie 40.jpg

schema prinicpe Aquilon (1).jpg

schema prinicpe Aquilon.jpg

Spiro pro1.jpg

Spiro pro2.jpg

Spiro pro3.jpg

Spiro pro4.jpg
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1283
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Spirotechnique Aquilon

Beitragvon Neptun_Uwe » Mo 19. Dez 2022, 18:28

Hallo Franz,
vielen Dank für Deine Mühen.
Parallel habe ich die angehängte Seite gefunden.
Nur leider stehen keine Maßangaben dabei.
Weiß jemand, welche Größe die O-Ringe 113278 (R5a), 114131 (R11) und 411307 (R7) haben?
Danke und Grüße Uwe
Dateianhänge
307c.PNG
Genau diesen Regler habe ich.
Benutzeravatar
Neptun_Uwe
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 22. Jun 2022, 08:00
Vorname: Uwe
Spezielle Interessen: Tauchen generell,
Helmtauchen, Tauchtechnik und Geschichte

Re: Spirotechnique Aquilon

Beitragvon Franz » Mo 19. Dez 2022, 21:51

Hallo Uwe,

falls hier niemand die Maße kennt, probiere einfach welche aus. Bei O-Ringen kommt es nicht auf zehntel Millimeter an.

Gruß,
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1283
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Spirotechnique Aquilon

Beitragvon Lothar » Fr 6. Jan 2023, 16:59

Man hätte natürlich auch ins HTG-Archiv gucken können und dort in etwa das Gleiche gefunden.
Schade, dass Ihr das so wenig nutzt.
0-Ring-Abmesssungen gibt's da aber auch nicht.
Solche Unterlagen nach der Verwendung an einen Archivar zu schicken, wäre natürlich noch schöner und würde dem nächsten Interessenten nutzen.
Und für 0-Ringe wollten wir ja eigentlich die angefangene Datenbank weiter führen.
Aber da passiert auch nix :-(
Benutzeravatar
Lothar
Administrator
 
Beiträge: 321
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 19:50
Wohnort: Dresden
Vorname: Lothar

Re: Spirotechnique Aquilon

Beitragvon Franz » Sa 7. Jan 2023, 10:30

Hallo Lothar,

O-Ringdatenbank, sie sollte nach Hersteller und dem jeweiligen Gerät aufgestellt werden. Da wird einiges zusammenkommen und es kann dauern bis alle Maße ermittelt wurden. In einigen Bedienungsanleitungen werden O-Ringmaße genannt. Alle anderen müssen wir selbst ausmessen. Es gibt nur eine handvoll Schrauber in Verein. Wenn ich mal wieder etwas zerlege, werden die O-Ringe und sonstige Dichtungen vermessen.

Gruß,
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1283
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Spirotechnique Aquilon

Beitragvon Neptun_Uwe » Sa 21. Jan 2023, 11:10

An die Interessierten oder Nachahmer:
Der Aquilon ist extrem einfach aufgebaut. In der 1. Stufe gibt es ganze zwei O-Ringe.
Ich habe wie folgt verwendet: R1 = 2,9 x 1,78, R5a = 6,75 x 1,78.
Die Membran mit 38 mm passt vom "Spiro Arctic" und wahrscheinlich noch von einigen anderen LA.
Im Schlauch sitzt dann noch der Ring R11 = 13,7 x 2,6 (gemessen) und noch ein R5a = 6,75 x 1,78.
In der 2. Stufe gibt es noch den O-Ring R7 = 8,73 x 1,78.
Die Ventildichtung im Niederdruckventil ist auch wieder identisch mit dem Spiro Arctic.
Sowohl die Membran der 1. Stufe wie auch vorgenannte Ventildichtung kann man sicher aus geeignetem Material selbst herstellen.
Die genannten Maße habe ich ermittelt und eingebaut. Originaldichtungen können eine andere Größe haben.
Der Aquilon war bereits im Taucheinsatz.
Benutzeravatar
Neptun_Uwe
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 22. Jun 2022, 08:00
Vorname: Uwe
Spezielle Interessen: Tauchen generell,
Helmtauchen, Tauchtechnik und Geschichte

Re: Spirotechnique Aquilon

Beitragvon Neptun_Uwe » Sa 21. Jan 2023, 11:20

Sorry, ich habe mich verschrieben.
Die Membran in der 1. Stufe habe ich mit 35,6 x 2,5 mm gemessen.
Eingebaut habe ich die vom Arctic.
Benutzeravatar
Neptun_Uwe
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 22. Jun 2022, 08:00
Vorname: Uwe
Spezielle Interessen: Tauchen generell,
Helmtauchen, Tauchtechnik und Geschichte


Zurück zu Einschlauchregler



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron