Nebelkerze PA38

Re: Nebelkerze PA38

Beitragvon oxydiver » Sa 17. Feb 2024, 19:10

Hallo Rainer,

ich fühle mich mit einer Gegenlunge auf der Brust am besten. Das Einatmen geht wie von selbst, Ausatmen ist etwas schwerer. Aber ich kann mehr Kraft ohne besondere Anstrengung beim Ausatmen aufbringen, stark saugen fällt schwerer. Hängt natürlich auch von der Konstruktion der Gegenlunge ab, eine freischwimmende Gegenlunge die sich nach oben stark ausdehnen kann atmet sich schlechter als eine die in einem Kasten flach am Rücken anliegt... und schwimmlagenabhängig ist alles ja sowieso :-)

Gruß Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 757
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Nebelkerze PA38

Beitragvon CG43 » So 18. Feb 2024, 15:49

Hallo Micha

Es ist erstaunlich wie unterschiedlich Wir Ein und Auslaßwiderstände empfinden .
Du solltest beim tauchen mit Pressluft den Atemregler vor der Brust montieren so wie bei
einigen Geräten von Cousteau .

Gruß Rainer
Benutzeravatar
CG43
Nichtmitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 22. Jan 2024, 22:14
Vorname: Rainer

Vorherige

Zurück zu Einschlauchregler



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste

cron