Dräger Shark

Dräger Shark

Beitragvon Medic » Mi 15. Mai 2019, 09:56

Hallo zusammen,

man hat mich an Euer Forum verwiesen und vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen. Ich habe hier ein paar erste Stufen vom Dräger Shark. Einen Teil möchte ich überarbeiten, da nach Entfernen der Hochdruckwelle darunter oft Schmutz oder große Mengen Silikonfett zu Tage treten.
Obwohl ich mit Druckminderern allgemein gut zurecht komme, beiße ich mir hier die Zähne aus. Speziell der Federringwickel will sich einfach nicht entfernen lassen...
Verfügt einer von Euch über entsprechende Wartungsunterlagen oder -Anweisungen? Meine Kontakte bei Dräger konnten mir leider nicht weiterhelfen.

Grüße
Marcel
Benutzeravatar
Medic
Nichtmitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 14. Mai 2019, 14:34
Wohnort: Großraum München
Vorname: Marcel
Spezielle Interessen: Atemregler-Youngtimer

Re: Dräger Shark

Beitragvon oxydiver » Sa 18. Mai 2019, 00:31

Hallo Marcel,

in unserem Archiv befindet sich auch nur eine Ersatzteilliste. Falls das Dein Regler ist kann ich ich mir nicht vorstellen was der "Federringwickel" ist.

Hier der Schnitt aus der Liste:
shark erste schniitt.png
shark erste schniitt.png (778.07 KiB) 9637-mal betrachtet


Gruß Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 688
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Dräger Shark

Beitragvon Medic » Mi 29. Mai 2019, 14:43

Die Nr. 2, die hier als Sicherungsring bezeichnet wird. Dadurch lässt sich die Kolbenschraube (26) nicht rausdrehen. Die dreht dann einfach durch... Ich hab schon alles versucht, aber vermutlich braucht man da irgendein Werkzeug um da etwas vorzuspannen. Wie gesagt, entweder ist es ein Lamellenring oder ein Federringwickel.
Dateianhänge
Dräger_Shark_Lamellenring.jpg
Benutzeravatar
Medic
Nichtmitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 14. Mai 2019, 14:34
Wohnort: Großraum München
Vorname: Marcel
Spezielle Interessen: Atemregler-Youngtimer

Re: Dräger Shark

Beitragvon hubsi » Mo 12. Aug 2019, 15:09

Hallo Zusammen, es ist ein Federwickelring. Ich habe sehr vielke dieser Regler in der Wartung gehabt.
Zuerst drehte ich die Mittelschraube heraus.
Dann kann das Mittelteil nach unten gedrückt werden.
Das ist aber für die Demontage nicht so wichtig, vielmehr für die Montage dann um die Feder wieder einsetzen zu können.
Zur Demonttage der Feder muss nun mit einem spitzen Teil die Feder an dem spitzen Ende nach innen eingewickelt werden.
So lässt sich Wicklung für Wicklung "herausdrehen".
Viel Spass und eine wenig Geduld bei dieser komischen Konstruktion.
Benutzeravatar
hubsi
Nichtmitglied
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 6. Aug 2019, 15:20
Vorname: Hubert

Re: Dräger Shark

Beitragvon erwin » Do 24. Feb 2022, 16:20

benötigst du unterlagen über die montage ?
mfg erwin
Benutzeravatar
erwin
Nichtmitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 24. Feb 2022, 08:36
Vorname: erwin
Spezielle Interessen: literatur alter automaten

Re: Dräger Shark

Beitragvon Lothar » Do 24. Feb 2022, 18:06

Hallo Marcel,
wir schreiben für die Tauchhistorie gerade einen Artikel über den Shark, weil er so besonders konstruiert ist.
Dazu würde ich ganz gern die Hardware genauer in Augenschein nehmen.
> Ich habe hier ein paar erste Stufen vom Dräger Shark.
Eine 2. Stufe werde ich wohl demnächst ergattern, aber hättest Du ev. eine von Deinen 1. Stufen preiswert für mich?
Benutzeravatar
Lothar
Administrator
 
Beiträge: 308
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 19:50
Wohnort: Dresden
Vorname: Lothar

Re: Dräger Shark

Beitragvon Frank » Do 24. Feb 2022, 18:59

Hi Lothar,

für deinen Artikel - der wurde auch als "Nemo" bei Uwatec angeboten
Frank
1. Vorsitzender
 
Beiträge: 125
Registriert: Sa 2. Jul 2011, 20:21
Wohnort: Hemmingen bei Stuttgart
Vorname: Frank
Spezielle Interessen: Tauchgeschichte, Entwicklung der Atemregler

Re: Dräger Shark

Beitragvon taino » So 27. Feb 2022, 12:43

Lothar, hast Du die Service Manuals für den Shark?
Der Regler ist etwas tricky und speziell, ohne Unterlagen braucht man doch einige Zeit länger, bis man das Teil auseinander genommen hat.
Außerdem kann man Teile beschädigen, die man leider nicht mehr bekommt, Draeger hat ja wohl jetzt mit dem Support für den Shark aufgehört......
taino
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: So 1. Sep 2019, 08:44
Vorname: Thomas
Spezielle Interessen: Vintage Einschlauchatemregler, insbesondere von Scubapro, Aqualung, La Spirotechnique und Dacor

Re: Dräger Shark

Beitragvon Lothar » Mo 28. Feb 2022, 20:24

Ja, danke.
Die Dräger-Service-Manuals sind in unserem Archiv.
Im Moment fehlt mir die Hardware.
Das letzte Angebot bei e... hat mir jemand weggeschnappt :-(
Aber durch Hinweise von meinem Shark-Autor habe ich das "Scubapro Service Manual" von Pete Wolfinger entdeckt.
Darin sind u.a. die Spulenventile vom Piloten bis zum D400 sehr verständlich erklärt.
Und so eines ist ja auch im Shark.
Weiß jemand, wo man das Buch in Gänze herbekommt?
Im Netz habe ich's auf Anhieb nicht gefunden.
Benutzeravatar
Lothar
Administrator
 
Beiträge: 308
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 19:50
Wohnort: Dresden
Vorname: Lothar

Re: Dräger Shark

Beitragvon Frank » Mo 28. Feb 2022, 20:41

Hi Lothar,

was brauchst Du?
Frank
1. Vorsitzender
 
Beiträge: 125
Registriert: Sa 2. Jul 2011, 20:21
Wohnort: Hemmingen bei Stuttgart
Vorname: Frank
Spezielle Interessen: Tauchgeschichte, Entwicklung der Atemregler

Re: Dräger Shark

Beitragvon Lothar » Mo 28. Feb 2022, 21:16

Erste und zweite Stufe vom Shark (kann auch ein Oktopus sein) zum Revidieren.
Schlauch ist nicht erforderlich.
Gruß, Lothar
Benutzeravatar
Lothar
Administrator
 
Beiträge: 308
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 19:50
Wohnort: Dresden
Vorname: Lothar

Re: Dräger Shark

Beitragvon Frank » Mo 28. Feb 2022, 22:27

Mail ist unterwegs
Frank
1. Vorsitzender
 
Beiträge: 125
Registriert: Sa 2. Jul 2011, 20:21
Wohnort: Hemmingen bei Stuttgart
Vorname: Frank
Spezielle Interessen: Tauchgeschichte, Entwicklung der Atemregler

Re: Dräger Shark

Beitragvon Lothar » Mo 14. Mär 2022, 10:29

Boah, die erste Hürde ist genommen.
Ich habe die Schutzkappe der 1. Stufe zerstörungsfrei entfernt.
Im Wartungshandbuch steht nur sehr konstruktiv: Entfernen Sie die Schutzkappe.
Ich habe den Regler 5 min in einem kleinen Topf (nix meiner Frau sagen ;-)) gekocht.
Danach ließ sich die Kappe entfernen.
Benutzeravatar
Lothar
Administrator
 
Beiträge: 308
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 19:50
Wohnort: Dresden
Vorname: Lothar

Re: Dräger Shark

Beitragvon taino » Sa 2. Apr 2022, 15:55

Ja, da hatte ich wohl Glück, dass ich noch das ältere Modell habe, da war das Entfernen der Kappe kein Problem.
P1070072.JPG

Was allerdings gehörig auf die Nerven ging, war dieser bescheuerte Verschluß mit dem 'Sprengring'. Wie kommt man auf sowas?!
P1120387.JPG

P1120391.JPG

Ansonsten ein wirklich interessantes Design, wartungsarm und mit guten Komponenten. Aber wieso man Ende der 90er Jahre kolbengesteuerte 1ste Stufen neu erfinden musste, das erschließt sich mir überhaupt nicht, es sei denn geringe Wartung wäre das ausschlaggebende Design Feature gewesen.
P1120393.JPG

Die coaxial balancierte (total kompensierte) 2te Stufe ist ein 'Albtraum für Techniker', jedenfalls wenn man sich die richtigen Werkzeuge erst suchen muss.
Das Ventil wirkt auch bemerkenswert wartungsarm, die Komponenten gut, aber der Kipphebel leuchtet mir überhaupt nicht ein.
P1120405.JPG

Eine Einstellungsmöglichkeit des Einatemwiderstands gibt es offenbar nicht wirklich, und das Resultat scheint eine 2te Stufe zu sein, deren Eigenschaften man eher mit 'substandard' bezeichnen könnte.
Vielleicht ist das der Grund, warum dieser überkomplizierte Regler ja wohl nicht lange auf dem Markt war, für Freizeittaucher war der wohl ohnehin nicht gedacht.
Ich freu mich schon auf den Artikel, der dann wahrscheinlich mehr Hintergrundwissen vermitteln wird.
taino
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: So 1. Sep 2019, 08:44
Vorname: Thomas
Spezielle Interessen: Vintage Einschlauchatemregler, insbesondere von Scubapro, Aqualung, La Spirotechnique und Dacor


Zurück zu Einschlauchregler



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast