www.rebikoff.org

Die Anfänge des Tauchens

www.rebikoff.org

Beitragvon oxydiver » Sa 20. Aug 2022, 13:43

Kann mir ein etwas besser englisch sprechender Zeitgenosse weiterhelfen. Hat Diese Seite mit Dimirti Rebikoff und seiner Frau direkt was zu tun?

Gruß Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 707
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: www.rebikoff.org

Beitragvon Frank » Sa 20. Aug 2022, 21:29

Ja, hat mit Dimitri und Ada Rebikoff zu tun - die haben die Stiftung gegründet. Tipp: geh auf die Unterseite History und kopier Dir den Text einfach in DeepL - dann bekommst Du das sehr gut übersetzt.

Die Stiftung basiert auf dem Leben und Werk von Ada und Dimitri Rebikoff, Pionieren in der Entwicklung der Unterwassertechnik.

Dimitri Rebikoff (1921-1997) und Ada Rebikoff (1913-2011) gehörten zu den großen Pionieren des Tauchens und insbesondere der Unterwasserfotografie.

Dimitri Rebikoff entwickelte den ersten elektronischen Unterwasserblitz, Stereofoto- und Filmkameras, den weltweit ersten Unterwasserscooter, die Torpille, den Pegasus und das erste ferngesteuerte Fahrzeug (ROV). Sein Beitrag zur Entwicklung der Unterwasserfotografie war bahnbrechend.

Meilensteine im Leben von Dimitri Rebikoff:

Nach dem 2. Weltkrieg studierte D. Rebikoff an der Universität Sorbonne in Paris. Später zog er nach Lausanne in der Schweiz, wo er eine Werkstatt eröffnete und seine erste wichtige Erfindung machte, das Colormeter, ein Farb-/Temperaturmessgerät.

1947: Die Erfindung des tragbaren Elektronenblitzes stellt einen Meilenstein in der technisch-wissenschaftlichen Fotografie dar. Es wird möglich, ein Geschoss im Moment des Mündungsknalls mit einer Verschlusszeit von bis zu 1 Millionstel Sekunde zu fotografieren.

1952: Entwicklung des ersten Unterwasser-Scooters, der "Torpille", aus der später das erste ferngesteuerte Unterwasserfahrzeug der Welt, der "Pudel", wurde.

1953: Entwicklung eines Unterwasserfahrzeugs für Taucher, des "Pegasus". Der "Pegasus" ist mit Gyro-Instrumenten ausgestattet und hat internationalen Erfolg.

1959: Ada und Dimitri Rebikoff ziehen in die Vereinigten Staaten. Dimitri arbeitete als Chefingenieur bei Unternehmen wie Loral, Chicago Bridge usw. Neue Technologien führten zu weiteren Entwicklungen bei Fernseh- und Hochgeschwindigkeits-Unterwasserfilmkameras.

Unterwasserfahrzeuge wie der "Pegasus" und der "Sea-Inspector", ausgestattet mit Unterwasserkameras, wurden von Ölgesellschaften, der Filmindustrie, dem Ozeanographischen Amt und der US-Marine eingesetzt.

1980: Dimitri Rebikoff gründet das gemeinnützige Institute of Marine Technology in Fort Lauderdale, Florida.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Gruß

Frank
Frank
1. Vorsitzender
 
Beiträge: 130
Registriert: Sa 2. Jul 2011, 20:21
Wohnort: Hemmingen bei Stuttgart
Vorname: Frank
Spezielle Interessen: Tauchgeschichte, Entwicklung der Atemregler

Re: www.rebikoff.org

Beitragvon oxydiver » So 21. Aug 2022, 04:12

Danke Frank,
an sich kenne ich Rebokoff schon. Die Seite kannte ich nur nicht, ich bin über einen Facebook Link drauf gestoßen. https://www.rebikoff.org/ourprojects/ über das U581. Bis zur History hatte ich mich noch nicht durchgeklickert :-)

Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 707
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: www.rebikoff.org

Beitragvon oxydiver » Di 23. Aug 2022, 05:59

Im Archiv hab ich ein nettes Bild mit einigen Größen der 60er Jahre gefunden welches ich mit der in einem anderen tread beschriebenen App nachkoloriert habe. Zumindest die rechten 5 Personen sind wohlbekannt :-)
l. n. r.

J. Schwart, Henry Broussard, Jean-Pierre Charvoz, Lotte Hass, Le Prieur, Ada Rebikoff (Niggeler), Dimitri Rebikoff, Hans Hass

Persönlichkeiten.png
Persönlichkeiten.png (399.61 KiB) 507-mal betrachtet


Gruß Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 707
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.


Zurück zu Prehistorisches



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast