Russischer Armbandkompass

Tiefenmesser, Tauchcomputer, Uhren,...

Re: Russischer Armbandkompass

Beitragvon GKAM » Mo 1. Okt 2018, 21:09

… I have a couple of these compasses for sale if anyone is interested.

/GKAM
GKAM
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 21:50
Vorname: Kamarinos

Re: Russischer Armbandkompass

Beitragvon oxydiver » Di 2. Okt 2018, 05:09

Motiviert durch den Beitrag hab ich Kimme und Korn ersetzt. Ein original Plexiglasnippel diente als Vorbild. Poliert habe ich mit Scheuermittel "Viss". Das Leuchtpigment leuchtet wirklich gut, besser als das Original.
Gruß Micha
Dateianhänge
bank.jpg
Gedreht aus einem Stück Plexiglas
20181001_163449.jpg
Rechts und Links die Nachgebauten Teile
20181001_163449.jpg (49.24 KiB) 4191-mal betrachtet
20181002_044802.jpg
Leuchtpigment
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 589
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Russischer Armbandkompass

Beitragvon Franz » Di 2. Okt 2018, 06:46

Micha,

klasse, es lebe der Eigenbau. . .

Den Kompass sollte man auf ein Brett montieren, so kann man ihn genauer in der Waage und Schwimmrichtung halten.

: )
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1104
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Russischer Armbandkompass

Beitragvon Franz » Mi 3. Okt 2018, 18:35

Hallo Miteinander,

Jürgen Sauer hat noch einen kleinen Vorrat vom original russischen Kompaßöl unter der Matratze. . . .

Gruß,
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1104
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Russischer Armbandkompass

Beitragvon oxydiver » So 4. Nov 2018, 14:07

Etwas hab ich auch noch.
Dateianhänge
20181104_115040.jpg
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 589
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Russischer Armbandkompass

Beitragvon oxydiver » Fr 21. Feb 2020, 07:59

Hallo,

der Kompass war nun irgendwie undicht geworden, es war etwas Wasser eingedrungen welches wahrscheinlich manchmal die Rose blockierte und ich irgendwo rausgekommen bin :-)
Ich hab das ganze demontiert und mangels genug Originalöl mit Penten Babyöl gefüllt. Was für einen Babyar.... kann ja wohl die Farbe nicht auflösen. Einfüllen ging durch die rückseitige Schraube sehr gut. Das Öl ist allerdings doch nicht so viskos wie das original. Der Kompass dreht sich träger, mal sehen ob das real wirklich was ausmacht.

demontage web.jpg
rückseite web.jpg
babyöl.jpg


Gruß micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 589
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Russischer Armbandkompass

Beitragvon Franz » Fr 21. Feb 2020, 08:21

Jetzt hast Du einen Armbandkompass, der zart duftet. . . Das Öl ließe sich mit Propylalkohol etwas verdünnen, dieser ist sowieso schon drin.
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1104
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Russischer Armbandkompass

Beitragvon oxydiver » Sa 22. Feb 2020, 04:46

Jupp, es soll auch als Lockmittel für große Welse wirken, wahlweise Haie :-)

Im Netz bekommt man ja auch preiswert dünnflüssiges farb- und geruchslos Paraffinum Perliquidum. In Literflaschen als Minimum. Es gibt auch dünnflüssiges Paraffinum Liquidum Weißt Du, oder falls doch noch jemand mitliest, wie "dünnflüssig" das ist? Z.B im vergleich zu Wasser? Bäbyöl wirkt zuerst mal auch dünnflüssig ist aber eben dicker als das originale Öl und dicker als Wasser sowieso.

Gruß Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 589
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Russischer Armbandkompass

Beitragvon Franz » So 23. Feb 2020, 09:02

Hallo Micha,

hier stehen zwei Sorten Kompasöl. Das dickflüssigere hemmt zu stark, die Kompassrose pendelt sich nicht aus. Das dünnflüssigere hat eine Viskosität wie Milch, also nur unwesentlich mehr als Wasser.

Gruß,
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1104
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Vorherige

Zurück zu Tauchinstrumente



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast