Seite 1 von 2

Unbekanntes Gerät von Dräger

BeitragVerfasst: Sa 15. Apr 2017, 06:28
von Franz
Freunde,

weiss jemand in welchem Gerät Dräger diese drei kugelförmigen Druckbehälter verbaut hat?

Bildschirmfoto 2017-04-13 um 18.43.39.png
Bildschirmfoto 2017-04-13 um 18.43.39.png (188.85 KiB) 5830-mal betrachtet



: )
Franz

Re: Unbekanntes Gerät von Dräger

BeitragVerfasst: Sa 15. Apr 2017, 08:03
von Frog
Diese wurden in einem Atemschutzgerät verbaut.
Bezeichnung hab ich grad nicht im Kopf ,müßte ich mal nachschlagen.

Gruß Uwe

Re: Unbekanntes Gerät von Dräger

BeitragVerfasst: So 16. Apr 2017, 20:47
von GKAM
Franz hat geschrieben:weiss jemand in welchem Gerät Dräger diese drei kugelförmigen Druckbehälter verbaut hat?


Hey Franz, I believe this belongs to a Dräger PSS-500.

Here are some more details: http://www.e-tell.info/myact/doc_man_lincs/tm1286.pdf

/GKAM

PSS500.jpg


PSS500b.jpg
PSS500b.jpg (36.2 KiB) 5806-mal betrachtet


PSS500c.jpg

Re: Unbekanntes Gerät von Dräger

BeitragVerfasst: Mo 17. Apr 2017, 07:28
von Franz
Hi George!

Thanks a lot. I found the German manual in the Dräger website:

https://www.draeger.com/de_de/Applicati ... s/PSS-5000

Manual: Produktinformationen/Literatur



Happy Easter,
: )
Franz

Re: Unbekanntes Gerät von Dräger

BeitragVerfasst: Do 20. Apr 2017, 20:22
von Josef
Hallo Franz,
das Gerät habe ich mitentwickelt. Die Teilnehmer des Helmtauchevents in Koblenz dürften meinen Prototypen in der Vitrine gesehen haben. Was willst Du wissen?

Josef

Re: Unbekanntes Gerät von Dräger

BeitragVerfasst: Fr 21. Apr 2017, 06:48
von Franz
Hallo Josef,

es ist interessant zu wissen, daß Du auch in der Entwicklung tätig bist. Ein Freund von mir sucht solche kugelförmigen "Flaschen", kann man die einzeln kaufen? Sie können auch gebraucht sein.

Gruß,
Franz

Re: Unbekanntes Gerät von Dräger

BeitragVerfasst: Fr 21. Apr 2017, 08:47
von Josef
Hallo Franz,
das ist nicht so einfach. Der Grund liegt darin, dass Kugelbehälter nach der guten alten Druckbehälterverordnung (wurde auch so in EU-Recht überführt) grundsätzlich nicht als Druckbehälter verwendet werden dürfen. Die guten Belastungseigenschaften einer Kugel gelten für Belastungen von Außen (Siehe Bauart von Picards Trieste) und nicht umgekehrt. Wenn Du dir die Bilder genauer ansiehst, dann stellst Du fest, dass es sich hier um Zylinder handelt. Eine der ursprünglichen Ingenieursideen bei diesem Gerät war unter anderem eine Atemgasbereitstellung aus der Flüssigphase. Daher auch die ursprüngliche Idee mit den Kugeln, die ja als Isolierbehälter etabliert sind. Als später das Management entschieden hat, dieses Gerät als Pressluftatmer an den Markt zu bringen (Wir haben geweint, weil wir um Jahre weiter waren) mussten die Kugeln zu Zylindern werden. Bei den Prototypen haben wir damals die Inliner aufgesägt, haben einen 15 mm Rohrabschnitt eingesetzt und das Ganze neu gewickelt. Das war nach damaliger Absprache die Minimalvorstellung von einem Zylinder, also eines "Druckbehälters".
Irgendwo auf dem Dachboden müsste ich noch etwas über den Vorgang haben....wäre vielleicht auch etwas für unser Archiv.

Re: Unbekanntes Gerät von Dräger

BeitragVerfasst: Fr 21. Apr 2017, 10:54
von Franz
Hallo Josef,
kannst Du solche "Flaschen" besorgen oder den Hersteller nennen?
Stempelt der TÜFF die Dinger überhaupt noch ab? Wobei man GFK sicher nicht abstempelt, da kommt wohl ein Aufkleber drauf.

: )
Franz

Re: Unbekanntes Gerät von Dräger

BeitragVerfasst: Mo 1. Mai 2017, 16:59
von Franz
Hallo Zusammen,

kennt jemand dieses Doppelflaschengerät von Dräger? Es hat zwei 200 bar 2l-Flaschen, die wohl zur Notversorgung dienen. Es wird von der Oberfläche versorgt, wobei ich mir nicht sicher bin ob es zum Tauchen verwendet wurde. Ein Schrittgurt ist vorhanden. Die Bebänderung und Trage hat jemand mit Klebstoff traktiert.
L1180472.jpg
L1180479.jpg
L1180475.jpg
L1180402.jpg
L1180482.jpg

: )
Franz

Re: Unbekanntes Gerät von Dräger

BeitragVerfasst: Di 2. Mai 2017, 11:54
von Klaus
Hallo, es handelt sich um das Schlauchtauchgerät PL 70 der Fa. Dräger mit 1. Stufe und 2. Stufe. Die zwei Flaschen wurden bzw. können auch in das Rückenteil des DM 220 als Reserve eingebaut werden. Für das PL 70 waren es auch ,,nur" die Reserve mit Rückentragegestell. Deshalb auch das Umschaltventil von Schlauch- auf Flaschenversorgung. Gilt für PL 70 und DM 220. Gruß Klaus