УГК-1 /UGK-1

Meinungen, Fragen, Diskussionen zu Themen, die in keine der obigen Kategorien passen

Re: УГК-1 /UGK-1

Beitragvon УГК-1 GER » Sa 23. Jul 2016, 09:07

Moin zusammen,

nach TG Nr. 4 und den danach erfolgten Konsequenzen ein kurzer Zwischenbericht:

Der УГК-1 ist im Original mit einer Halbmaske ausgestattet, die ähnlich der Sauerstoffmaske im Flugzeug das Atmen und Sprechen gleichzeitig ermöglichen soll.
Eine Vorrüstung für den Einbau von Mikrofon und Kopfhörern ist vorhanden.
Innenmaske Öffnung klein.jpg
Innenmaske Öffnung klein.jpg (239.68 KiB) 4489-mal betrachtet

Leider hat diese Ausstattung die Eigenschaft, dass sich beim Ausatmen ein Teil der Luft in den Anzug verflüchtigt.
Das führt zu einem unerwünschten zunehmenden Auftrieb.

Nach dem Studium diverser Videos, Bilder und Rücksprache mit den UGK-Mitstreitern diese Forums ergab sich folgendes:
- Mit Sprechanlage wird/wurde beim Original meist am Boden herumgewandert und der Mehrauftrieb gnadenlos durch viel Gewicht (bis 14 kg Gurt und 4 kg Fußgewicht) ausgeglichen.
- Schwimmende Einsätze zeigen ebenfalls bis zu 14 kg !
- Der UGK-2 (Kampfschwimmer-Version) hat alternativ ein Mundstück. Dies stellt sicher, das die komplette Ausatemluft auch nach draußen geht. Darüber hinaus erlaubt es das "Leeratmen" des Anzuges und damit eine Reduzierung des benötigten Gesamtgewichtes ( angestrebt 6 kg, wie zuerst im Kulki ausgetestet ).

Weitere Recherche ergab, dass es tatsächlich Ergänzungssätze für den УГК-1 auf dem Markt gibt, die tatsächlich eine Mundstückbaugruppe enthalten. Diese Baugruppe wird ebenfalls beim beim УГК-2 und bei der eigenständigen Maske BM-5 (siehe auch Beitrag "russisches Aquarium") eingesetzt.
Ersatzteile UGK.jpg
Aus oxl.ua
Ersatzteile UGK.jpg (84.63 KiB) 4489-mal betrachtet


Also ein bisschen herumgesucht, nebenbei Neuanfertigen als Alternative untersucht und letztendlich bei unserem lettischen Lieblingsverkäufer in Form einer vollständigen Maske fündig geworden.
Daraus die Mundstückgruppe ausgebaut, gereinigt, mit einem neuen Mundstück versehen und in den УГК-1 eingebaut.

Maske_GC2_Mundstück_2_klein.jpg
Maske_GC2_Mundstück_2_klein.jpg (196.86 KiB) 4489-mal betrachtet


Mundstück-Gruppe zerlegt_neues MS-klein.jpg
Mundstück-Gruppe zerlegt_neues MS-klein.jpg (280.83 KiB) 4489-mal betrachtet


Mundstück-Gruppe zusammengebaut_klein.jpg
Mundstück-Gruppe zusammengebaut_klein.jpg (218.67 KiB) 4489-mal betrachtet


Innenmaske entfernt klein.jpg
Innenmaske entfernt klein.jpg (242 KiB) 4489-mal betrachtet


Mundstück-Gruppe eingebaut UGK-1_klein.jpg
Mundstück-Gruppe eingebaut UGK-1_klein.jpg (264.47 KiB) 4489-mal betrachtet


Meinen herzlichsten Dank an die beiden Uwes für die tatkräftige Unterstützung in Form von Emails, Fotos und Zeichnungen !!!
Die nächsten Test werden dann zeigen, ob sich "ein völlig neues Tariergefühl" einstellt.

Bis demnächst

Hajo
Benutzeravatar
УГК-1 GER
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 52
Registriert: So 3. Apr 2016, 20:40
Wohnort: Hamburger Westen
Vorname: Hans Joachim
Spezielle Interessen: Wiedereinsatzfähigmachen von und später tauchen mit einem russischen Tauchanzug UGK-1 (УГК-1 ) aus 1985.

Re: УГК-1 /UGK-1

Beitragvon Frog » So 24. Jul 2016, 11:10

na dann viel Spass und Erfolg beim testen!
Benutzeravatar
Frog
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 42
Registriert: Do 14. Aug 2014, 20:33
Vorname: Uwe

Re: УГК-1 /UGK-1

Beitragvon УГК-1 GER » Mo 14. Nov 2016, 08:39

Neues vom roten Russen:

Anfang November war dann Tauchgang Nr. 10 mit russischem Equipment, davon 8x UGK-1 und 2x Vollmaske und „normaler“ Neopren.
Getaucht wurde in der Lübecker Bucht, im Kulki, im Helenesee, auf Fehmarn und in der Flensburger Förde. Erreicht wurden bisher Wassertiefen von 6 m.
Zwischenbilanzierend möchte ich sagen: Unter Berücksichtigung ihrer Besonderheiten und vorsichtiger Grenzsetzung bei den Tauchgängen um der Erkenntnis neuer Besonderheiten vorzubeugen, kann man mit den Teilen tauchen.

Die Umstellung beim UGK auf Mundstückatmung hat sich sehr positiv ausgewirkt. Unfreiwilligem Fahrstuhlfahren kann man durch Einatmen aus dem Anzug und Ausblasen durch dem Automaten erfolgreich entgegenwirken. Die Präzision kommt dann hoffentlich mittelfristig durch häufiges Üben.
Beim Tauchen in 5mm Neopren-Zweiteiler und mit Vollmaske fiel mir der stolze Auftrieb von 2 kg allein durch die VM auf, benötigt wurden insgesamt 12 kg Blei (bitte einbeziehen: 7l-Aluflasche und das „Ostseekilo“).

Habe mich dann entschlossen, dieses Gewicht auch mit dem UGK-1 zu tauchen. Damit kann ein gewisses Luftpolster im Anzug toleriert werden (ist auch ganz angenehm). Die Entenschnäbel und das Kopfventil blasen nämlich erst bei einem leichten Überdruck (lt. Russischen Unterlagen 250 mm Wassersäule) ab. Andererseits ist bei diesem Luftpolster peinlichst auf die Schwimmlage zu achten, da es sich gern in Richtung Füße verabschiedet. Die Rolle vorwärts klappt im UGK aber ganz gut.

UGK-1 Fahrens Odde 051116 Peter Kopsch_1_klein.jpg
Foto Peter Kopsch, Fahrens Odde (Flensburg) 2016


UGK-1 Fahrens Odde 051116 Peter Kopsch_4_klein.jpg
Foto Peter Kopsch, Fahrens Odde (Flensburg) 2016


Normaltauchen heisst 2. Automat für den Buddy und (inzwischen) eine moderne dezente Wing, der westliche Klodeckel passt ja bekanntlich nicht über russische Taucherköpfe. Historisch korrekt (nur TG, Automat, Fini wie beim ukrainischen ASV-2, der russische AVM-5 hat kein Fini, „nur“ Stangenreserve) geht auch. Man sollte sich aber über eine genaue Einteilung des Luftvorrates Gedanken machen und einen für diese Konfiguration sauber eingewiesenen Sicherungstaucher dabei haben.

UGK-1 Taucher-Museum 151016 P. Jungschlaeger_klein.jpg
Foto P. Jungschläger, Flensburg 2016


Verbliebene Baustellen:
1. Tarieren: üben, üben üben
2. Undichtigkeiten beim Zuwickeln: Seltsamerweise haben dreimal Frauen den Anzug zugewickelt, jedesmal dicht. Bei 5 Männern wars nur zweimal dicht. Die Konsequenzen muss ich mir mal genau überlegen…..
3. Durch das Tarieren mit Mund und Nase gerät doch mehr Feuchtigkeit in die Haube und das „Maskenglas“ aus Kunstoff beschlägt häufiger. Zwar ist der Scheibenwischer durch nichts zu ersetzten, überlege aber die Kunstoffscheibe durch echtes Glas (temperaturneutrales Sicherheitsglas) zu ersetzen.
Es gibt also noch viel zu tun…

Gruss

Hajo
Benutzeravatar
УГК-1 GER
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 52
Registriert: So 3. Apr 2016, 20:40
Wohnort: Hamburger Westen
Vorname: Hans Joachim
Spezielle Interessen: Wiedereinsatzfähigmachen von und später tauchen mit einem russischen Tauchanzug UGK-1 (УГК-1 ) aus 1985.

Vorherige

Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Franz und 4 Gäste