Taucher-Kompaß Restaurieren

Meinungen, Fragen, Diskussionen zu Themen, die in keine der obigen Kategorien passen

Re: Taucher-Kompaß Restaurieren

Beitragvon oxydiver » Do 12. Jan 2017, 18:02

Ist sehr schön geworden, wie hast Du denn die Radien der Kapsel gedreht, Formstahl, Freihand?

Gruß Micha
Zuletzt geändert von oxydiver am Do 12. Jan 2017, 21:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 532
Registriert: So 16. Okt 2011, 20:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Taucher-Kompaß Restaurieren

Beitragvon Franz » Do 12. Jan 2017, 18:45

Micha,

innen mit Formstahl, außen mit Radiusschablone. . .
Als Formstahl habe ich einen 20mm Durchmesser Kugelfräser auf den support gespannt.
Kugelfräser.JPG


Polykarbonat läßt sich gut drehen, es ist elastischer als Plexiglas, bricht nicht so schnell.

: )
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1060
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 15:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Taucher-Kompaß Restaurieren

Beitragvon Franz » Do 12. Jan 2017, 19:16

Micha,

in den letzten Tagen ist hier ein zweiter Kompass entstanden. Es ist ein Nachbau eines Panerai aus dem Zweiten Weltkrieg, allerdings ohne Funktion. Die Kompassrose wird noch graviert und lackiert. Das Messing wird geschwärzt und ein Armband nach dem Original gemacht. Die Atrappe ist für ein privates Museum. Das Original ist zu wertvoll um es auszustellen.

2.JPG
Das Original

L1170802.JPG

L1170806.JPG

L1170825.JPG

L1170826.JPG

L1170834.JPG

L1170837.JPG

L1170846.JPG


Das Ding hat Spaß gemacht, ich werde mich mal an einem mit Funktion versuchen,

: )
Franz
Zuletzt geändert von Franz am Fr 13. Jan 2017, 18:30, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1060
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 15:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Taucher-Kompaß Restaurieren

Beitragvon oxydiver » Fr 13. Jan 2017, 05:27

Franz,

der ist auch sehr schön nostalgisch. Ich hab bisher leider noch keine Fräse :-( Kommt da noch eine Dichtung zwischen die Kapsel und den Boden? Mit welchem "Rezept" willst Du das Messing schwärzen? "Meins" war ja hier: viewtopic.php?f=34&t=670&p=1887&hilit=f%C3%A4rben#p1887.

Neugierig
Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 532
Registriert: So 16. Okt 2011, 20:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Taucher-Kompaß Restaurieren

Beitragvon Franz » Fr 13. Jan 2017, 09:43

Hallo Micha,

der original Panerai ist komplzierter aufgebaut, hat einen Membranboden. Die Kunststoffkuppel war sicher über eine Flachdichtung abgedichtet. Das alles ist an der Attrappe nicht realisiert worden, es sind nur die sichtbaren Merkmale kopiert. Das Messing wird mit Messingschwärze aus dem Baumarkt geschwärzt. Das war eine Auftragsarbeit für Stefan, er wird den Kompass fertig machen. Sobald ich Fotos habe, werden sie hier eingestellt.

4.JPG
Hier sieht man unterhalb der Kompassrose bei "N" den gewellten Membranboden.

5.JPG
In der Mitte die Öffnung zum Membranboden.

9.JPG

: )
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1060
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 15:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Taucher-Kompaß Restaurieren

Beitragvon oxydiver » Fr 13. Jan 2017, 18:52

Franz hat geschrieben: Das Messing wird mit Messingschwärze aus dem Baumarkt geschwärzt.


In welchem Baumarkt gibt es das? Mach mal Werbung/Fotos/Preis.

Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 532
Registriert: So 16. Okt 2011, 20:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Taucher-Kompaß Restaurieren

Beitragvon Franz » Sa 14. Jan 2017, 15:00

Hai Micha,

das gibt es in Ebay: Balistol Schnellbrünierung:

http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40 ... g&_sacat=0

: )
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1060
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 15:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Taucher-Kompaß Restaurieren

Beitragvon Franz » Do 23. Feb 2017, 17:46

Freunde des Erdmagnetfelds,

Stefan hat den Panerai Kompassnachbau fertig gemacht. Auch die Schnalle ist selbst gebaut.

a.jpg
b.jpg
c.jpg
d.jpg
e.jpg


: )
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1060
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 15:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Taucher-Kompaß Restaurieren

Beitragvon Tommi » Fr 24. Mär 2017, 00:09

moin,
na, erkennt den einer ?
Tip : " Kennen Sie den, der ist von ... "
Die Kugel schwimmt nicht mehr, würde sich da jemand herantrauen um die kleine Kugel herauszunehmen und neu aufzufüllen ?
Grüße von Tommi
Dateianhänge
DSCI0609.JPG
DSCI0609.JPG (173.05 KiB) 2850-mal betrachtet
DSCI0608.JPG
DSCI0608.JPG (169.12 KiB) 2850-mal betrachtet
Benutzeravatar
Tommi
Nichtmitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 21. Feb 2017, 00:25
Wohnort: Kiel
Vorname: Thomas
Spezielle Interessen: Tauchen in der Kieler Förde und Anbieten von altem Gerödel

Re: Taucher-Kompaß Restaurieren

Beitragvon Franz » Fr 24. Mär 2017, 08:36

Moin moin Tommi!

Hmmmm, den habe ich noch nie gesehen, steht irgendwo ein Hersteller drauf? Er scheint undicht zu sein, die Luftblase kommt mir sehr groß vor. Ist irgendwo ein Riss zu sehen? Den kann man eventuell mit Kunststoffkleber von außen abdichten.
Vielleicht reicht es danach aus, die Flüssigkeit wieder aufzufüllen. Meist ist in der transparenten Kuppel ein versiegeltes kleines Loch zu erkennen. Durch jenes hat man die Flüssigkeit eingefüllt. Das mußt Du wieder aufbohren und mit einer Injektionsnadel Kompassöl einfüllen. Das ist aber so eine Sache, verwendet man das falsche Öl, wird die Brühe trüb. Also am Besten das ganze Öl heraustropfen lassen und das Innere erstmal mit Spiritus oder Isopropylalkohol reinigen. Danach mit dünnflüssigem Silikonöl auffüllen.
Fallen innen neben der Kompassrose noch kleine Teile herum? Dann ist vielleicht das Magnetsystem abgefallen. Dann wird die Reparatur komplizierter, die Kuppel muß aufgemacht werden. . . . .

Gruß,
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1060
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 15:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron