Russische O² Gerätenamen

Alle Varianten und Aspekte

Russische O² Gerätenamen

Beitragvon Franz » So 15. Jan 2017, 11:12

Liebe Wieder-Atmer!

Ein australischer Sammelfreund will wissen was diese Buchstabenkombinationen
in den Namen zweier russischer Kreislaufgeräte bedeuten:

- IPSA
- IDA

Gruß,
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 15:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Russische O² Gerätenamen

Beitragvon УГК-1 GER » So 15. Jan 2017, 15:29

Moin,

Beispiel:

Изолирующий дыхательный аппарат ИДА-59М


Изолирующий = Isolierend (isolated), unabhängig (independend)

дыхательный = Atmung (Breathing)

аппарат = Gerät (apparatus)

ИДА-59М = unabhängiges Atemgerät, Modelljahr 1959, Ausführung „M“
= independent breathing apparatus, model year 1959, model „M“

IPSA muss ich nochmal forschen gehen, ist mir jetzt gerade nicht so geläufig.
Braucht Ihr die Kürzelaufschlüsselung auch für Pressluft (AVM, ACB, SHAP)?

Gruss

Hajo
Benutzeravatar
УГК-1 GER
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 52
Registriert: So 3. Apr 2016, 20:40
Wohnort: Hamburger Westen
Vorname: Hans Joachim
Spezielle Interessen: Wiedereinsatzfähigmachen von und später tauchen mit einem russischen Tauchanzug UGK-1 (УГК-1 ) aus 1985.

Re: Russische O² Gerätenamen

Beitragvon Franz » So 15. Jan 2017, 15:38

Hajo,

vielen Dank. Wenn die Aufschlüsselung für Pressluft nicht viel Arbeit macht, könne ich die auch den Australiern zusenden.

: )
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 15:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Russische O² Gerätenamen

Beitragvon УГК-1 GER » So 15. Jan 2017, 18:07

Noch'n Gedicht:

Beispiel/Example:

ИПСА = IPSA

ИПСА 46 (Изолирующий,подводно-сухопутный аппарат)

Изолирующий = Isolierend (isolated), unabhängig (independend)

Подводно = Unterwasser- (underwater-)

Сухопутный = Land (surface)

аппарат = Gerät (apparatus)

ИПСА 46 = unabhängiges (Atem-)Gerät Unterwasser-Land (für den Gebrauch unter und über Wasser) Modelljahr 1946
= independent (breathing-) apparatus for underwater and surface use model year 1946

Das Gerät wurde parallel als Atemschutzgerät für Feuerwehren und zur Grubenrettung sowie als Tauchgerät entwickelt.
This apparatus was a parallel development for firefighters, mine rescuers and divers.


Beispiel/Example:

ACB-2 (ASV-2, Ukrainia 2)

аппарат = Gerät (apparatus)

Сухопутный = Land (surface)

Водолаза = Taucher (Diver)

ACB-2 = (Atem)-Gerät (für den Einsatz an) Land (und für) Taucher, Modell Nr. 2
= (breathing-) apparatus for surface use and for diving, model No. 2

Das Gerät wurde als Atemschutzgerät für Feuerwehren und zur Grubenrettung entwickelt. Später wurde ein Tauchgerät daraus abgeleitet.
This apparatus had been developed for firefighters and mine rescuers first. Later a version for divers was added.


Beispiel/Example:

ABM-1 N (AVM-1 N)

аппарат = Gerät (apparatus)

Водолаза = Taucher (Diver)

Модель = Modell (model-no.)

ABM-1 N = Tauchgerät, Modell Nr. 1, Variante „N“
= diving apparatus, model No. 1, variant "N"



Beispiel/Example:

ШАП-62 (Shap 62)

Шланговые = Schlauch (hose)

аппарат = Gerät (apparatus)

Подводно = Unterwasser- (underwater-)

ШАП-62 = schlauchversorgtes (Atem-) Gerät für Unterwasser(arbeiten), Modelljahr 1962
= hose-supplied (breathing) apparatus for underwater working, model-year 1962

Grüsse nach Downunder

Hajo
Benutzeravatar
УГК-1 GER
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 52
Registriert: So 3. Apr 2016, 20:40
Wohnort: Hamburger Westen
Vorname: Hans Joachim
Spezielle Interessen: Wiedereinsatzfähigmachen von und später tauchen mit einem russischen Tauchanzug UGK-1 (УГК-1 ) aus 1985.

Re: Russische O² Gerätenamen

Beitragvon Franz » Mo 16. Jan 2017, 10:14

Hajo,

vielen herzlichen Dank! Die Reaktion aus Australien stelle ich hier ein.

Gruß,
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 15:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Russische O² Gerätenamen

Beitragvon Franz » Mo 16. Jan 2017, 11:56

Des Williams hat geantwortet:

Hello Franz,
Thank you VERY much indeed for the Russian translations, I shall send them on to Robert immediately. Please send our sincere thanks to Hans also, this is wonderful knowledge to receive down here in Australia and we thank you BOTH very sincerely.

CHEERS, DES WILLIAMS

From: Franz Rothbrust HTG
Sent: Monday, January 16, 2017 8:17 PM
To: Des HDS AU Williams ; Hans Joachim Richter
Subject: Cold War Cold Water

Hello Des,

in the last issue of your magazine, Peter Graham wrote an article about Russian diving gear and had questions about their names. We have an expert for such gear in HDS Germany, Hans Joachim Richter, he is in cc. I asked him to explain the Russian abbreviations. You find them in the attached file. During his military time, Hans Joachim was a NATO expert for "enemy" technologies. He now dives with Russian gear.

Please pass this message to Peter.

Best,
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 15:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Russische O² Gerätenamen

Beitragvon Franz » Di 17. Jan 2017, 08:54

Hallo Zusammen!

Hier der Artikel von Robert Graham als pdf.

Cold War Cold Water.pdf
(1.3 MiB) 254-mal heruntergeladen


So ganz bin ich mit seiner Beurteilung russischer Technik nicht einverstanden. Auch im Westen wurde damals ohne große Rücksicht auf Verluste agiert. Ein gutes Gegenbeispiel ist die russische Raumfahrttechnik, einfach aber zuverlässig. . .

: )
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 15:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Russische O² Gerätenamen

Beitragvon УГК-1 GER » Di 17. Jan 2017, 16:36

Hallo Franz,

glaube ich muss mal wieder ein bisschen von meinem Senf dazugeben:

Mr. Graham lässt sich in seinen Ausführungen von Capt. USN ret. Peter Huchthausen leiten. Huchthausen hat zwar in seiner Dienstzeit als Analyst der US Navy zu russischen U-Booten gearbeitet und war auch später als Attache' Mitglied der "intelligence-community", seine Bücher sind aber alle nach seiner Militärzeit entstanden und enthalten durchaus ein gewisses Maß an Fiktion. Die braucht man ja als Autor, damit die Bücher sich verkaufen. Der Vorfall mit dem U-Boot K19 hat tatsächlich 1961 stattgefunden und ist einer einer Reihe von bekannten (und "offiziell" nicht bekannten) Vorfällen, die u.a. auch zu Tschernobyl und Fukushima geführt haben. Das Strickmuster dieser Vorfälle: Termin droht, wenig Personal, schlecht ausgebildetes Personal... gibt es nicht nur in jeder Armee und Marine dieser Erde, sondern auch in jeder Firma mit mehr oder weniger ernsthaften Konsequenzen.
Die UDSSR war zwar immer eine Generation in der Technik hinter dem Westen, dafür haben sie aber diese Generation jedesmal zur Perfektion gebracht und hatten immer mehr Personal.
Erst das heutige Russland hat nicht mehr diese unendlichen Personalresourcen um technischen Vorsprung zu kompensieren.
Als einer der "player" in den siebzigern und achtzigern habe ich mir nie erlaubt, und das gilt ebenfalls für jeden anderen Westdeutschen, Französischen, Englischen, Italienischen, definitiv für jeden skandinavischen und einen großen Teil der US-Amerikanischen und Kanadischen Kameraden dieser Epoche, unsere damaligen Gegner zu unterschätzen. Australien ist vielleicht ein bisschen zu weit von Ostsee und Atlantik entfernt.

Die IPSA 46 ist ein ziemlich seltenes Gerät und war wohl in der gezeigten Ausführung eher Bestandteil einer Feuerwehr- oder Schiffssicherungsausstattung (Als Vorläufer des von mir nur als Automaten getauchten ASV-2). Das Bild der Maske kommt mir ebenfalls bekannt vor, es gab zwei davon in ebay. Eine ist jetzt in meiner TG-Kiste und war im August auch zweimal im Wasser.

Gruss

Hajo
Benutzeravatar
УГК-1 GER
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 52
Registriert: So 3. Apr 2016, 20:40
Wohnort: Hamburger Westen
Vorname: Hans Joachim
Spezielle Interessen: Wiedereinsatzfähigmachen von und später tauchen mit einem russischen Tauchanzug UGK-1 (УГК-1 ) aus 1985.

Re: Russische O² Gerätenamen

Beitragvon Franz » Do 19. Jan 2017, 16:34

Hallo Hajo!

Dein Kommentar würde Graham sicher interessieren. Würdest Du ihn ins Englische übersetzen und mir zur Weiterleitung zusenden?
Ich will nach Graham's Emailadresse fragen, Du könntest ihn auch direkt anschreiben,

: )
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 15:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Russische O² Gerätenamen

Beitragvon УГК-1 GER » So 22. Jan 2017, 17:31

Hallo Franz,

hab leider erst heute die Zeit dafür gefunden, schau mal in Deinen E-mail-Eingang.

Gruss

Hajo
Benutzeravatar
УГК-1 GER
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 52
Registriert: So 3. Apr 2016, 20:40
Wohnort: Hamburger Westen
Vorname: Hans Joachim
Spezielle Interessen: Wiedereinsatzfähigmachen von und später tauchen mit einem russischen Tauchanzug UGK-1 (УГК-1 ) aus 1985.

Nächste

Zurück zu Kreislaufgeräte



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast