Unbekanntes Kreislauf-Tauchgerät

Alle Varianten und Aspekte

Unbekanntes Kreislauf-Tauchgerät

Beitragvon Hugo » Sa 30. Nov 2013, 20:38

Eine Frage an die Sauerstoff - Experten.
Von einem nahen Bekannten habe ich kürzlich ein Sauerstoff Kreislauf Tauchgerät zur Überarbeitung der defekten (z.B. der Atemschläuche) und bearbeitungswürdigenTeile (z.B. der Dosierungseinheit) erhalten.
Mir selber ist das Gerät namentlich nicht bekannt und so bitte ich die Fachleute um Unterstützung bei der Identifizierung dieses Tauchgerätes.
Als Besonderheit an diesem Gerät bewerte ich das Absperrventil am Mundstück sowie die technisch sehr aufwendige Dosiereinreichtung der Sauerstoff-Zufuhr.
Auffällig sind auch die beiden sauber eingearbeiteten Reißverschlüsse auf der Brustseite sowie rückseitig unten am Atembeutel, die auf eine professionelle
Verarbeitung hinweisen.
Schon jetzt gilt mein Dank dem Kenner dieses Gerätetyps.

Hugo
Dateianhänge
2013 11.30.  01.jpg
Vordenansicht des Gerätes
2013 11.30. 01.jpg (128.63 KiB) 5577-mal betrachtet
2013 11.30.  02.jpg
Draufsicht und Rückseite
2013 11.30. 02.jpg (106.23 KiB) 5577-mal betrachtet
2013 11.30.  07.jpg
Mundstück
2013 11.30. 07.jpg (156.67 KiB) 5577-mal betrachtet
2013 11.30.  08.jpg
Dosiereinheit
2013 11.30. 08.jpg (123.33 KiB) 5577-mal betrachtet
Benutzeravatar
Hugo
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 98
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 15:32
Wohnort: Berlin
Vorname: Heinz-Dieter
Spezielle Interessen: Tauchgeschichte und Historie sowie
Tauchausbildung und UW Forschungsbereiche.

Bin ein ehemaliger SOGETRAM Taucher

Re: Unbekanntes Kreislauf-Tauchgerät

Beitragvon oxydiver » Mo 2. Dez 2013, 10:56

Hallo Hugo,

also gleich vorweg, ich hab das interessante Gerät weder in meinen eigenen Unterlagen noch auf den bekannte internationalen Webseiten entdecken können. Meiner Meinung nach ist es ein professionell ausgeführtes Eigenbaugerät. Die Vernähung bekommt man ja mit einer Haushaltnähmaschine hin, nur dickere Fäden sind dort immer ein Problem und an diesem Gerät wurde ja mit relativ dünnen Faden genäht. Im Atembeutel ist doch bestimmt noch ein Gummi Innenbeutel drin? Weiter für Eigenbau spricht gerade der kompliziert wirkende Druckregler mit den rostenden Federn, Kappen und die Schlauchschellen, steht irgend etwas drauf? Die Atemschläuche scheinen von einer Gasmaske (DDR/Ostblock) zu sein. Auch die Verschlußmuttern des Kalkbehälters kommen mir bekannt vor, so etwas wurde z.B. bei verschiedenen DDR Mopeds der "Vogelserie" verwendet. Und der O2 Schlauch ist vom Autogenschweißgerät....

Woher stammt das Gerät denn genau, lässt sich die Zeit eingrenzen?

Viele Grüße Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 530
Registriert: So 16. Okt 2011, 20:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Unbekanntes Kreislauf-Tauchgerät

Beitragvon Hugo » Mo 2. Dez 2013, 14:24

Hallo Micha,

danke für Deine schnelle Aussage zu meiner Anfrage. Ich hätte mich In kürze auch direkt an Dich gewandt, da Du ja m.E. DER Fachmann für diese Materie bist.
Ich werde mal weiter nachforschen woher diese Type stammt und speziell den Atembeutel und den Kalkbehälter unter die fotographische Lupe nehmen.
Ein weiterer Kenner hat mir mitgeteilt, dass es sich hier um ein Mix aus der Medi Nixe und modifizierten russischen Teilen handeln könnte.
Ich bin sehr gespannt, wie sich meine Frage auflöst und grüße Dich

Hugo
Benutzeravatar
Hugo
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 98
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 15:32
Wohnort: Berlin
Vorname: Heinz-Dieter
Spezielle Interessen: Tauchgeschichte und Historie sowie
Tauchausbildung und UW Forschungsbereiche.

Bin ein ehemaliger SOGETRAM Taucher

Re: Unbekanntes Kreislauf-Tauchgerät

Beitragvon oxydiver » Mo 2. Dez 2013, 21:58

Hallo,
der "O2 Regler" kommt mir irgendwie wie ein modifizierter (Propan) Gasregler vor, das Röhrchen erinnert an eine Zündsicherung. Na mal sehen was noch rauskommt.
Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 530
Registriert: So 16. Okt 2011, 20:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Unbekanntes Kreislauf-Tauchgerät

Beitragvon Hugo » Sa 4. Jan 2014, 21:06

Ein freundliches Hallo an die O2 Experten.

Ergänzend zu meinem Forum Eintrag vom 30.11.13 über ein "unbekanntes" Sauerstoff-Eigenbau-Tauchgerät möchte ich hier noch weitere Fotos einstellen.
Nach meinen letzten Erkenntnissen handelt es sich hier eindeutig um einen durchdachten Eigenbau eines versierten Bastler-Experten, über den ich leider
keine weiteren Informationen erhalten konnte.
Beachtenswert ist hier die sachkundige Einarbeitung der Atemblase in die Schutzumhüllung, die Herstellung der beiden Kalk-Positionierungssiebe sowie die
Prüfung der Suerstoff-Flasche mit einem TÜV Stempel vom 20.4.1942 !
Über die recht komplizierte Dosiereinheit möchte ich gar nicht erst reden.
Vielleicht hat aber jemand aus dem Kreis der HTG Mitglieder einen Freund oder Bekannten (in Brandenburg ?) gehabt, der sich vielleicht so nebenbei mit
dieser Gerätschaft befasst und sie eingesetzt hat ?
Ich mache mich jetzt an die Aufarbeitung der Teile, um einmal später das Gerät bei uns im Vereinsarchiv wirksam ausstellen zu können.
Entsprechende Fotos werden dann auch nachfolgen.

Gruß Hugo
Dateianhänge
2013 12.29.  03.jpg
Atemblase aus der Schutzumhüllung
2013 12.29. 03.jpg (102.48 KiB) 5481-mal betrachtet
2013 12.29.  01.jpg
Atemkalkbehälter mit den beiden Filter-Sieben
2013 12.29. 01.jpg (127.63 KiB) 5481-mal betrachtet
2013 12.29.  04.jpg
Zustand der alten O2 Flasche
2013 12.29. 04.jpg (81.91 KiB) 5481-mal betrachtet
2013 12.29.  06.jpg
Prüfstempel vom 20.4.1942
2013 12.29. 06.jpg (89.81 KiB) 5481-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Hugo am So 28. Dez 2014, 18:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hugo
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 98
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 15:32
Wohnort: Berlin
Vorname: Heinz-Dieter
Spezielle Interessen: Tauchgeschichte und Historie sowie
Tauchausbildung und UW Forschungsbereiche.

Bin ein ehemaliger SOGETRAM Taucher

Re: Unbekanntes Kreislauf-Tauchgerät

Beitragvon oxydiver » Sa 1. Feb 2014, 06:38

Hallo Hugo,

wie der Zufall es will, Franz hat mich auf ein Angebot in der Bucht aufmerksam gemacht, einen O2 Regler von einem Heeresatmer. Ich hab ein bissel gegoogelt und festgestellt das es genau der Regler sein muss der bei Deinem Eigenbauprodukt verwendet wurde. Normalerweise wurde im Heeresatmer mittels des Hebels über das Volumen im Beutel gesteuert, also automatischer O2 Zuschuss bei zu geringem Volumen. Zusätzlich gibt es noch den Konstantflow. Der Bastler hat den Hebel entfernt und nur den manuellen Knopf gelassen. Die ausführlich Beschreibung hab ich hier, wer sie braucht... PM.

Gruß Micha
Dateianhänge
heeresatmer.jpg
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 530
Registriert: So 16. Okt 2011, 20:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Unbekanntes Kreislauf-Tauchgerät

Beitragvon Hugo » Di 4. Feb 2014, 20:31

Hallo Micha,
das ist ja bereits ein bedeutender Schritt bei der Klärung meiner Nachfrage zum Aufbau und zur Herkunft meines "Unbekannten Kreislauf-Tauchgeräts". Super !
Danke für diesen technischen Hinweis !
An der ausführlichen Beschreibung des Dosierungsteiles bin ich natürlich sehr interessiert und würde mich freuen, wenn Du mir diese zukommen lassen würdest.
Meinen besten Dank bereits hier im voraus

Gruß Hugo
Benutzeravatar
Hugo
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 98
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 15:32
Wohnort: Berlin
Vorname: Heinz-Dieter
Spezielle Interessen: Tauchgeschichte und Historie sowie
Tauchausbildung und UW Forschungsbereiche.

Bin ein ehemaliger SOGETRAM Taucher

Re: Unbekanntes Kreislauf-Tauchgerät

Beitragvon Hugo » Di 25. Feb 2014, 14:14

Zur Info an die Sauerstoff-Experten.

In der letzten Zeit habe ich unser "Unbekanntes Kreislauf-Tauchgerät" etwas überarbeitet, teilweise erneuert, d.h. die Atemschläuche ersetzt, um es für unsere
interessierten Clubmitglieder im DUC Berlin auf einer Dekofigur werbewirksam zu präsentieren.
Leider konnte ich bisher den Konstrukteur und Nutzer des Gerätes noch nicht ausfindig machen, aber meine Bemühungen sind in diesem Fall noch nicht beendet.

Gruß Hugo
Dateianhänge
P1020364.JPG
Rückseite des Tauchgerätes
2014 02.01.  01.jpg.JPG
Vorderseite des Tauchgerätes
2014 02.01. 01.jpg.JPG (102.5 KiB) 5271-mal betrachtet
Benutzeravatar
Hugo
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 98
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 15:32
Wohnort: Berlin
Vorname: Heinz-Dieter
Spezielle Interessen: Tauchgeschichte und Historie sowie
Tauchausbildung und UW Forschungsbereiche.

Bin ein ehemaliger SOGETRAM Taucher

Re: Unbekanntes Kreislauf-Tauchgerät

Beitragvon oxydiver » Mi 26. Feb 2014, 10:04

Hall,

ist schön geworden, mal sehen ob noch etwas herauskommt.

Gruß Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 530
Registriert: So 16. Okt 2011, 20:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Unbekanntes Kreislauf-Tauchgerät

Beitragvon Hugo » Mo 14. Apr 2014, 15:11

Weitere Informationen zum Eigenbau Tauchgerät.

Dank eines Tipps von Micha habe ich in einem Katolog der Firma AUER aus 1941 weitere Details ausfindig gemacht, in dem auch das Einheits-Sauerstoff-Schutzgerät für den Luftschutz der Heeresatmer ausführlich beschrieben wird.
Der Erbauer des unbekannten Kreislauf-Tauchgerätes hat sich hier das Druckminderventil herausgenommen und für seine Zwecke technisch perfekt weiter genutzt.
Leider ist mir bisher der Konstrukteur, das Baujahr und der Einsatzort noch unbekannt, aber ich bleibe hier unermüdlich am Ball !

Hugo
Dateianhänge
AUER Heeresatmer  04 A.jpg
Arbeitsweise des Heeresatmers
AUER Heeresatmer 04 A.jpg (118.43 KiB) 5146-mal betrachtet
AUER Heeresatmer  01 A.jpg
Aus AUER Sauerstoffgeräte 1941
AUER Heeresatmer 01 A.jpg (140.48 KiB) 5146-mal betrachtet
Benutzeravatar
Hugo
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 98
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 15:32
Wohnort: Berlin
Vorname: Heinz-Dieter
Spezielle Interessen: Tauchgeschichte und Historie sowie
Tauchausbildung und UW Forschungsbereiche.

Bin ein ehemaliger SOGETRAM Taucher

Nächste

Zurück zu Kreislaufgeräte



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron