Eigenbau von Sauerstoff-Tauchgeräten

Alle Varianten und Aspekte

Eigenbau von Sauerstoff-Tauchgeräten

Beitragvon Hugo » Fr 1. Jun 2012, 19:10

1956 Juli .jpg.jpg
Der erste Tauchgang in der Ostsee
1956 Juli .jpg.jpg (68.2 KiB) 2977-mal betrachtet
Wegen der unzureichenden und teuren Möglichkeit eigene Pressluft-Tauchgeräte zu nutzen, habe ich mit meinen Freunden bereits im Jahr 1957 begonnen, für uns einfache eigene Kreislaufgeräte zu bauen.
Animiert wurde ich bereits in 1956, als ich mit einem selbstgebauten Sauerstoff-Gerät eines Clubkameraden den ersten Erprobungstauchgang in der Ostsee unternahm und davon begeistert wurde.
Wir hatten dazu elastische 5 l Trinkwasserbeutel genutzt, uns einen Kalkbehälter mit festen Bodensieb und einem mit einer Druckfeder versehenen Zwischensieb geformt, ein verschließbares Mundstück umgearbeitet, einen Faltenschauch am Kalkbehälter befestigt, eine sichere Halterung für eine Sauerstoff-Flasche am Beutel angebracht, eine Haltegurtbefestigung für den Nacken und den Rumpf befestigt und fertig war unser kleines, leichtes Tauchgerät.

Den Atemkalk bekamen wir über Dräger geliefert und die Sauerstoff-Flaschen konnten wir bei Fa. Linde auffüllen lassen.
Nach den ersten Tests in Berlin (Foto, mit einem Biber III Trockentauchanzug) haben wir auch unsere Geräte auf Elba im Mittelmeer genutzt (Foto) wobei wir jedoch noch recht sorglos mit der einzuhaltenden Tiefenbegrenzung umgingen.
Alle Tauchgänge fanden jedoch ohne Probleme statt, denn unsere Nachfüllmöglichkeit für den Sauerstoff bestand aus einer mitgeführten 10 l Sauerstoff-Flasche,sowie einen Kanister Atemkalk.

Wegen der eingeschränkten Tiefe kamen wir aber doch bald vom Sauerstoff Tauchen ab und nutzten daher in Zukunft lieber das sichere Pressluft-Tauchgerät.
Dateianhänge
1958 Elba A.jpg.jpg
1958 Auf Elba im Mittelmeer
1958 Elba A.jpg.jpg (105.34 KiB) 2977-mal betrachtet
1958 Oktober A.jpg.jpg
1958 Okt. mit Biber III Trockentauchanzug
1958 Oktober A.jpg.jpg (140.87 KiB) 2977-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Hugo am Do 10. Apr 2014, 15:45, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Hugo
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 93
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 15:32
Wohnort: Berlin
Vorname: Heinz-Dieter
Spezielle Interessen: Tauchgeschichte und Historie sowie
Tauchausbildung und UW Forschungsbereiche.

Bin ein ehemaliger SOGETRAM Taucher

Re: Eigenbau von Sauerstoff-Tauchgeräten

Beitragvon Franz » So 3. Jun 2012, 21:54

Hallo Heinz- Dieter!

Alle Achtung, ein Sauerstoffkreislaufgerät selbst zu bauen hätte ich mich nie getraut. . .
Die Fotos sind klasse! Hast Du noch mehr alte Geschichten und Bilder auf Lager? Stelle sie ins Forum, das wird viele interessieren,

Gruß, Franz
Benutzeravatar
Franz
1. Vorsitzender
 
Beiträge: 974
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 15:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Eigenbau von Sauerstoff-Tauchgeräten

Beitragvon Helmtaucher » Do 7. Jun 2012, 17:01

Doch, als alter Rebreather-Helmtaucher finde ich das auch sehr interessant!

Gruß Thomas
Benutzeravatar
Helmtaucher
Administrator
 
Beiträge: 69
Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:33
Wohnort: bei Stuttgart
Vorname: Thomas
Spezielle Interessen: Alles rund ums Helmtauchen, am liebsten mit meiner eigenen Dräger DM40-Ausrüstung

Re: Eigenbau von Sauerstoff-Tauchgeräten

Beitragvon Frog » Mo 20. Nov 2017, 05:57

Hallo Hugo
Kannst du mir sagen wie die Verbindung von Ober und Unterteil beim Biber III Trockentauchanzug ausgelegt war?
Frog
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: Do 14. Aug 2014, 20:33
Vorname: Uwe

Re: Eigenbau von Sauerstoff-Tauchgeräten

Beitragvon Hugo » So 26. Nov 2017, 14:50

Hallo Uwe.
Gerne gebe ich Dir diese Info auf Deine Anfrage hin, denn zur damaligen Zeit (1956 - 1958) war dieser Trockentauchanzug von Barakuda mein ganzer Stolz ! Aus den Barakuda Prospekten von 1955 kannst Du die Antwort auf Deine Frage entnehmen. Die Dichtung zwischen Ober- und Unterteil bildete mit dem Leichtmetall-Leibring und einem Gummiring stets einen verlässlichen Spezialabschluss gegen Wassereinfluss. Ich hatte im vielfachen Gebrauch, selbst im Winter mit Unterzeug, nie Prbleme bei meinen Tauchgängen.
Dateianhänge
1955 Biber Barakuda 01.jpg
BARAKUDA Prospekt 1955
1955 Biber Barakuda  02.jpg
BARAKUDA Prospekt 1955
Benutzeravatar
Hugo
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 93
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 15:32
Wohnort: Berlin
Vorname: Heinz-Dieter
Spezielle Interessen: Tauchgeschichte und Historie sowie
Tauchausbildung und UW Forschungsbereiche.

Bin ein ehemaliger SOGETRAM Taucher


Zurück zu Kreislaufgeräte



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron