Anfrage aus Australien

Alle Varianten und Aspekte

Anfrage aus Australien

Beitragvon Franz » Sa 10. Feb 2018, 10:42

Freund der russischen Tauchtechnik!

Des Williams hat uns eine Anfrage geschickt und ich bin mir sicher, daß er bei euch an der richtigen Stelle ist!

Do you have any (english speaking) HDS German members, who specialise in Russian IPSA rebreather? And would they be prepared to correspond with a couple of our HDS Aus-Pac members from Adelaide, who are restoring Russian IPSA equipment and hope to dive in a swimming pool. I have attached a photo of their gear and have my fingers crossed that you might be able to recommend someone to help us. We would be very grateful to be in touch with a knowledgeable Russian gear member.

image[1].png
image[1].png (810.76 KiB) 713-mal betrachtet

Hier seine Emailadresse, deswill@dingley.net

: )
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 990
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 15:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Anfrage aus Australien

Beitragvon УГК-1 GER » Mo 12. Feb 2018, 18:39

Moin Franz,

das könnte komplizierter werden. Helfe gern in Bezug auf den Anzug (GK-1, wahrscheinlich Version U-Boot Rettungsanzug, mit denen wurde aber auch schon getaucht) und die Presslufttauchgeräte, sehe auf dem Foto zwei zweite Stufen vom AVM-3 (allein wertlos zum Tauchen), kann aber hinter dem AVM-1 Doppelsiebener einen AVM-1 Automaten erahnen (siehe meinen Revisionsbericht im Archiv).
Die IPSA war meines Wissens eigentlich ein Grubenrettungsgerät (was aber nicht heißt, dass es auch davon eine TG-Variante geben kann) und mit Kreislaufgeräten kenne ich mich leider nicht aus.
Werde Des mal anmailen und ihm teilweise (s.o.) Unterstützung anbieten, setze Dich in Kopie.

Gruss

Hajo
Benutzeravatar
УГК-1 GER
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 52
Registriert: So 3. Apr 2016, 20:40
Wohnort: Hamburger Westen
Vorname: Hans Joachim
Spezielle Interessen: Wiedereinsatzfähigmachen von und später tauchen mit einem russischen Tauchanzug UGK-1 (УГК-1 ) aus 1985.

Re: Anfrage aus Australien

Beitragvon oxydiver » Di 13. Feb 2018, 11:02

Hallo,

ich hab Unterlagen zum IPSA. Getaucht wurde (oder wird aktuell von den Russen) damit definitiv. Das Handbuch ist allerdings alles in russisch. Aber mit schönen Bildern.
Das Gerät selbst ist ein O2 Kreislaufgerät mit bedarfsabhängiger Steuerung über einen aussen am Atembeutel befestigten Hebel der wiederum mit einen einstufigen Regler verbunden ist.
Ob die benötigt Unterlagen so werden?

Ich hoffe die Australier wissen das der Panzerretter RG-UF/M nicht russisch ist :shock: Auch für gibt es viele Unterlagen.

Gruß Micha

P.s. Inzwischen haben wir Mailkontakt und die Unterlagen sind angekommen..
Dateianhänge
ipsa-rebreather-kreislaufgerät-1958-ru.pdf
(3.35 MiB) 43-mal heruntergeladen
ipsa1.jpg
Zuletzt geändert von oxydiver am Mi 14. Feb 2018, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 506
Registriert: So 16. Okt 2011, 20:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Anfrage aus Australien

Beitragvon GKAM » Mi 14. Feb 2018, 10:29

Oh the endless fun of Russian rebreathers!

Back in 2005 I modified an IDA 71 to mCCR. Great little rig.

Here are a couple of clips, hope you enjoy :)

/GKAM

GKAM
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 24
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 22:50
Vorname: Kamarinos


Zurück zu Kreislaufgeräte



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron