Silikonmembranen für alle Regler

oder auch Kompaktregler genannt

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Monomat » Mo 5. Jan 2015, 22:01

Hallo,

diese Methode eignet sich in abgewandelter Form auch für ungewöhliche Membranen, wie z.B. für den DIVAIR.
Material auch wieder Silikon-Badekappe. Scheiben aus kupferbeschichteten Leiterplattenmaterial - in meinem Fall
mit Alu-Nieten miteinander vernietet, nicht geklebt.
Funktioniert prima - bis jetzt allerdings nur im Trockenen

Jürgen
Dateianhänge
008.JPG
008.JPG (134.13 KiB) 4147-mal betrachtet
007.JPG
007.JPG (94.87 KiB) 4147-mal betrachtet
005.JPG
005.JPG (103.15 KiB) 4147-mal betrachtet
004.JPG
004.JPG (105.35 KiB) 4147-mal betrachtet
Monomat
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 203
Registriert: Di 27. Mär 2012, 19:06
Vorname: Jürgen

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon oxydiver » Do 8. Jan 2015, 07:27

Hallo Jürgen,

nicht schlecht, die Nietvariante. Wie es aussieht hast Du die "natürliche" Wölbung der Badekappe verwertet und nicht sehr vorgespannt so das es zwischen den Nieten das Material nicht nach innen zieht?
Epoxy/GFK Platten gibt es auch ohne Kupfer Beschichtung in diversen Shops z.B. http://www.carbonscout-shop.de/GFKEpoxy ... -05mm.html, auch bei Ebay unter den o.g. Suchbegriffen.

Gruß Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 444
Registriert: So 16. Okt 2011, 20:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Monomat » Do 8. Jan 2015, 12:38

Hallo Micha,

ja genau so habe ich es gemacht. Die Membrane muß bei diesem Regler auf der Gehäusegrundplatte über eine Art Aufkantung gespannt und mit dem Messingblechstreifen festgespannt werden.
Somit scheiden die bisherigen, "flachen" Lösungen alle aus. Ich suchte deswegen schon lange nach einer entsprechenden - glockenförmigen - Lösung.
Aber ehrlich gesagt stammt die Idee nicht von mir, sondern ich habe sie von einem Facebook- Artikel von "Mordem" (HDS Italia) etwas abgewandelt übernommen. "Mordem" verwendete die originalen Plastikscheiben und vernietete diese mit einem Zentralniet in der Mitte. Meine Scheiben waren aber aufgeschüsselt und nicht mehr zu gebrauchen. Sie hätten die Überdehnung des Materials nicht dauerhaft gehalten. Eine Verklebung etc. mit dem Silikon ist ja nicht sicher und dauerhaft herzustellen - deswegen die Idee mit den 6 Nieten.
Übrigens, der Regler atmet sich tadellos - besser als sein Nachfolger, der "Scuba" (erste Generation ) von Healthways. Schwimmbadtest steht allerdings noch aus.

Jürgen
Monomat
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 203
Registriert: Di 27. Mär 2012, 19:06
Vorname: Jürgen

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Franz » Do 8. Jan 2015, 13:11

Membranisti!

Klasse Lösung. . . Wichtig ist, daß die Teile so leicht wie möglich sind, so muß man nicht soviel Masse beim Einatmen in Bauchlage hochsaugen. Vielleicht finden sich noch kleinere Nieten?

: )
Franz
Benutzeravatar
Franz
1. Vorsitzender
 
Beiträge: 872
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 15:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon oxydiver » Do 8. Jan 2015, 13:50

Jürgen, "Mordem" ist doch ein Kreislaufgerät http://web.tiscali.it/mordem/aro_eng.htm was meinst Du für einen Facebook Artikel?
Interessiert, Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 444
Registriert: So 16. Okt 2011, 20:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Monomat » Do 8. Jan 2015, 15:13

Hallo,

ich selbst bin nicht auf facebook angemeldert. Zugang finde ich über www.vintagedoublehose.com oder www.sdhr.fr. Links zu Facebook.
Über "Beiträge auf dieser Seite" kommt dann der Link zu "Historical Diving Equipment" - Logo: "Mordem".
Hat gute Beiträge mit vielen fotos zerlegter Regler etc.

Zu den Nieten: logisch gibt es kleinere, ich hatte die nur zusammen mit der Zange im Keller liegen. Leichtere Membrane durch Weglassen der Kupferkaschierung auch sicher besser.
Ich wollte nur endlich und schnell mal probieren, ob das mit der Form was wird.....

Übrigens: der DIVAIR hat kein Entenschnabelventil o.ä. auf der Ausatemeite der Dose. Er ist hier völlig Ventillos, das einzige Ausatemventil ist im Hope-Page Mundstück. Bin schon auf das Bad gespannt...
Jürgen
Monomat
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 203
Registriert: Di 27. Mär 2012, 19:06
Vorname: Jürgen

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Monomat » Do 15. Jan 2015, 20:36

Hallo,

war vorgestern im Schwimmbad zum DIVAIR testen.

Zu meiner Überraschung war in Normallage zu einem "moderneren" Automaten kein Unterschied im Atemverhalten festzustellen.
Sogar auf dem Kopf stehend war kein Wassereinbruch im Ausatemschlauch bis zum Mundstück festzustellen... allerdings war der Ausatemwiederstand in Rückenlage deutlich höher.
Ansonsten ein angenehmes Teil.

Jürgen
Monomat
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 203
Registriert: Di 27. Mär 2012, 19:06
Vorname: Jürgen

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Monomat » Mo 29. Feb 2016, 19:25

Hallo,

für meinen "DIVAIR" habe ich des Mundstück aus einem "Poseidon"- Mundstücksrohr gebaut. Faltenschläuche aus Gasmaskenschläuchen. Der Durchmesser ist etwas kleiner als der der ursprünglich daran verbauten. Natürlich ohne Ventile. Das Original hatte auch keine...

Jürgen
Dateianhänge
001 (8).JPG
001 (8).JPG (142.95 KiB) 3427-mal betrachtet
010 (4).JPG
010 (4).JPG (113.98 KiB) 3427-mal betrachtet
Monomat
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 203
Registriert: Di 27. Mär 2012, 19:06
Vorname: Jürgen

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Lekies » Mi 2. Mär 2016, 22:37

Hallo Franz,
ich habe hier ja noch so ein Restaurationsprojekt, das ich bisher noch nicht angefasst habe. Ich habe ja kürzlich ein komplettes Dräger Atlantic mit einem PA61/2 abgestaubt. Muss ich dazu sagen, dass die große Membrane des Automaten völlig fertig ist?! Bis jetzt habe ich mich um die Restauration der Membrane gedrückt, Kein Material, keine Ahnung...

Könnte ich dich da mal in Anspruch nehmen? Ich würde dir das Membranen Wrack mit der Post schicken und du siehst dir mal an, ob da was zu machen ist? Dann hätte ich jedenfalls eine Motivation, das schöne alte Gerät wieder betriebsbereit zu machen....

Volker
Benutzeravatar
Lekies
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 85
Registriert: So 26. Jun 2011, 20:59
Vorname: Volker

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Franz » Do 3. Mär 2016, 08:26

Moin Volker,

stelle mal ein paar Bilder vom "Atlantic" ein. Die Membran kannst Du herschicken, sie wird "Runderneuert". Wie sehen die Mundstücksventile und die Mitteldruckmenbrane des PA61/2 aus, zeigen die Faltenschläuche Risse?

Gruss,
Franz
Benutzeravatar
Franz
1. Vorsitzender
 
Beiträge: 872
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 15:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

VorherigeNächste

Zurück zu Zweischlauchregler



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron