Silikonmembranen für alle Regler

oder auch Kompaktregler genannt

Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon oxydiver » So 1. Jul 2012, 08:53

Hallo,

ich hab ja nun mitbekommen das neue Membranen immer ein aktuelles Thema sind. Nachdem ich mir für meinen Hydromaten aus Latex bereits Membranen gebaut habe, hab ich mir mal Gedanken gemacht wie man aus Silikongummi, der sich ja bekanntermaßen schlecht kleben lässt, besonders dauerhafte Membranen herstellen kann.
Die gesamte Anleitung hab ich hier eingestellt: http://www.oxydiver.de/index4444.htm
Hier das Ausgangsmaterial :-)...und wer sehen will wie das Teil arbeitet, hier: https://picasaweb.google.com/oxydiver/S ... directlink

Viele Grüße Micha
Dateianhänge
picture-membran-0002.jpg
Vorher !
picture-membran-0002.jpg (39.86 KiB) 15267-mal betrachtet
picture-membran-0023.jpg
Nachher !
picture-membran-0023.jpg (60.29 KiB) 15267-mal betrachtet
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 550
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Franz » So 1. Jul 2012, 19:16

Hai Micha!
Dein Beitrag hat mich auf eine idee gebracht. Drägermembranen kann man nicht so einfach nachbauen, da die Mittelscheiben gewölbt sind. Ich habe eine alte Mittelscheibe genommen und eine Gummifolie versuchshalber nach Deiner Methode montiert. Dazu mußte ich den umgebördelten Rand der Mittelscheibe mit einem Messer vorsichtig am ganzen Umfang etwas aufbiegen. Das alte Gummigewebe ließ sich dann heraus ziehen. Aus 0,5 mm Gummimatte habe ich die entsprechenden Durchmesser ausgeschnitten. Den Innendurchmesser etwas kleiner damit die Wölbung entsteht.
Das vorläufige Ergebnis:
L1040859#.jpg

Das hat also funktioniert. Jetzt besorge ich mir noch statt Gummi, Silikonfolie in der richtigen Stärke von 0, 3 mm: http://www.mvq-silicones.co.uk/
Die gibt es in jeder Dicke und das Schöne ist, sie ist nichtmal teuer. . . MVQ hat eine Niederlasssung in Weinheim, die Kontaktdaten stehen in der Webseite.

Danke für den Basteltip!!! : )

Gruß, Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 986
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon oxydiver » So 1. Jul 2012, 20:02

Hallo Franz,

freut mich das ich Inspiration geben konnte. Die Dräger Mittelscheiben sind wohl schon doppelt so daß man den Gummi nur noch einklemmen muß? Ist ja noch besser.

Gruß Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 550
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Franz » Mo 2. Jul 2012, 09:04

Hallo Micha,

die Edelstahl- Mittelscheibe sieht im Schnitt etwa so aus:

img207.jpg


Das Membrangewebe wird am äußeren Umfang eingesteckt. Der Rand wird dann wieder zugedrückt. Eine flache Mittelscheibe ist nicht zu verwenden da sie am Rand gegen das Ausatemventil drücken würde.

Gruß, Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 986
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Lothar » Di 3. Jul 2012, 21:14

Hallo Franz und Micha,
die Mittelscheibe könnte man ja auch aus einer dünnen PVC-Platte nach Erwärmung nachformen und die Membran mit einem Ring "mit Kante" festklemmen.
Gruß,
Lothar
Benutzeravatar
Lothar
Administrator
 
Beiträge: 243
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 19:50
Wohnort: Dresden
Vorname: Lothar

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon oxydiver » Mi 4. Jul 2012, 05:08

.......oder auch über einen ruck zuck formgenau gedrechselten Holzklotz laminieren und dann zusammenkleben > Medivariante.

Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 550
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Franz » Mi 15. Aug 2012, 12:00

Hallo Zusammen,
die Silikonplatten und den Kleber habe ich inzwischen bekommen. Der Preis war wegen der kleinen Menge höher als gedacht. Der Kleber hält ganz gut, jedoch nicht "bombenfest". Der Dichtrand wird vom Automatengehäuse mit der Membran zusammen gepresst, da sollte nichts passieren können. Die Membrane selbst ist aus 0, 3 mm dickem Silikon. Ich habe mal ordentlich dran gezogen und konnte sie nicht zerreißen.

9.jpg
Eigenbau- Silikonmembrane mit Dräger Mittelteil.


11.jpg
Membrane vor dem Einbau


Am Wochenende probiere ich sie aus. . . .
Wichtig! Wer eine solche Membran nachbauen will soll sich dazu mit mir in Verbindung setzen. Die Arbeiten sind nicht ganz einfach und man braucht eine entsprechende Werkstatt. Ein Eigenbau birgt immer Risiken, dessen muss man sich bewusst sein. Ich tauche daher immer mit mindestens einem Ersatzautomat.

Jedenfalls ist das Problem mit den Drägermembranen keines mehr _ (:o)

Franz
Zuletzt geändert von Franz am So 19. Aug 2012, 05:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 986
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Lothar » Mi 15. Aug 2012, 14:47

Hallo Franz,
Silikofolie verwende ich dafür ja schon lange. Das Problem ist immer das Kleben.
Ich nehme bisher Sekundenkleber-Gel. Das hält bei Silikon aber auch nicht "bombenfest". Für den Verstärkungsrand reicht es aber.
Wie heißt denn Dein Silikonkleber?
Außerdem ist das schön rund Ausschnippeln der Ringe ziemlich lästig.
Fällt Dir dazu was ein?
Vereisen und dann den Kreisschneider nehmen?
Rohr anfasen und damit stanzen?

Gruß,
Lothar
Benutzeravatar
Lothar
Administrator
 
Beiträge: 243
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 19:50
Wohnort: Dresden
Vorname: Lothar

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Franz » Mi 15. Aug 2012, 15:01

Hai Lothar,

der Kleber ist von "Wacker" für Silikon gemacht: Elastosil E 43. Der Silikonhersteller gab mir noch den Tip vorher die Teile mit Spiritus zu reinigen damit das Talkum ab geht.
Sekundenkleber geht auch, aber der ist nach dem Aushärten nicht mehr elastisch. Die Scheiben habe ich mit einer gekrümten Nagelschere ausgeschnippelt. Eine Stanze wäre natürlich besser. . .

Gruß ins schöne Dresden,

Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 986
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon oxydiver » So 19. Aug 2012, 06:44

Hallo,

Grüße aus dem Urlaub, z. Zt am Atlantik. Freut mich das die Initialzündung was gebracht hat. Ich fertige "meine" Stanzeisen immer aus dünnwandigem Stahlrohr. Passend angeschliffen. Das geht das für Gummi, mit Hirnholzunterlage,auch ungehärtet einwandfrei. Bei den großen Durchmessern natürlich nicht ganz so einfach was zu finden, evtl. könnte man über diese Stahl-Verpackungs-Spannbänder, um eine rund gedreckselte Holzscheibe gelegt, nachdenken....

Grüße Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 550
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Monomat » Mo 5. Jan 2015, 21:01

Hallo,

diese Methode eignet sich in abgewandelter Form auch für ungewöhliche Membranen, wie z.B. für den DIVAIR.
Material auch wieder Silikon-Badekappe. Scheiben aus kupferbeschichteten Leiterplattenmaterial - in meinem Fall
mit Alu-Nieten miteinander vernietet, nicht geklebt.
Funktioniert prima - bis jetzt allerdings nur im Trockenen

Jürgen
Dateianhänge
008.JPG
008.JPG (134.13 KiB) 10522-mal betrachtet
007.JPG
007.JPG (94.87 KiB) 10522-mal betrachtet
005.JPG
005.JPG (103.15 KiB) 10522-mal betrachtet
004.JPG
004.JPG (105.35 KiB) 10522-mal betrachtet
Benutzeravatar
Monomat
Nichtmitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: Di 27. Mär 2012, 18:06
Vorname: Jürgen

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon oxydiver » Do 8. Jan 2015, 06:27

Hallo Jürgen,

nicht schlecht, die Nietvariante. Wie es aussieht hast Du die "natürliche" Wölbung der Badekappe verwertet und nicht sehr vorgespannt so das es zwischen den Nieten das Material nicht nach innen zieht?
Epoxy/GFK Platten gibt es auch ohne Kupfer Beschichtung in diversen Shops z.B. http://www.carbonscout-shop.de/GFKEpoxy ... -05mm.html, auch bei Ebay unter den o.g. Suchbegriffen.

Gruß Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 550
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Monomat » Do 8. Jan 2015, 11:38

Hallo Micha,

ja genau so habe ich es gemacht. Die Membrane muß bei diesem Regler auf der Gehäusegrundplatte über eine Art Aufkantung gespannt und mit dem Messingblechstreifen festgespannt werden.
Somit scheiden die bisherigen, "flachen" Lösungen alle aus. Ich suchte deswegen schon lange nach einer entsprechenden - glockenförmigen - Lösung.
Aber ehrlich gesagt stammt die Idee nicht von mir, sondern ich habe sie von einem Facebook- Artikel von "Mordem" (HDS Italia) etwas abgewandelt übernommen. "Mordem" verwendete die originalen Plastikscheiben und vernietete diese mit einem Zentralniet in der Mitte. Meine Scheiben waren aber aufgeschüsselt und nicht mehr zu gebrauchen. Sie hätten die Überdehnung des Materials nicht dauerhaft gehalten. Eine Verklebung etc. mit dem Silikon ist ja nicht sicher und dauerhaft herzustellen - deswegen die Idee mit den 6 Nieten.
Übrigens, der Regler atmet sich tadellos - besser als sein Nachfolger, der "Scuba" (erste Generation ) von Healthways. Schwimmbadtest steht allerdings noch aus.

Jürgen
Benutzeravatar
Monomat
Nichtmitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: Di 27. Mär 2012, 18:06
Vorname: Jürgen

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Franz » Do 8. Jan 2015, 12:11

Membranisti!

Klasse Lösung. . . Wichtig ist, daß die Teile so leicht wie möglich sind, so muß man nicht soviel Masse beim Einatmen in Bauchlage hochsaugen. Vielleicht finden sich noch kleinere Nieten?

: )
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 986
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon oxydiver » Do 8. Jan 2015, 12:50

Jürgen, "Mordem" ist doch ein Kreislaufgerät http://web.tiscali.it/mordem/aro_eng.htm was meinst Du für einen Facebook Artikel?
Interessiert, Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 550
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Monomat » Do 8. Jan 2015, 14:13

Hallo,

ich selbst bin nicht auf facebook angemeldert. Zugang finde ich über www.vintagedoublehose.com oder www.sdhr.fr. Links zu Facebook.
Über "Beiträge auf dieser Seite" kommt dann der Link zu "Historical Diving Equipment" - Logo: "Mordem".
Hat gute Beiträge mit vielen fotos zerlegter Regler etc.

Zu den Nieten: logisch gibt es kleinere, ich hatte die nur zusammen mit der Zange im Keller liegen. Leichtere Membrane durch Weglassen der Kupferkaschierung auch sicher besser.
Ich wollte nur endlich und schnell mal probieren, ob das mit der Form was wird.....

Übrigens: der DIVAIR hat kein Entenschnabelventil o.ä. auf der Ausatemeite der Dose. Er ist hier völlig Ventillos, das einzige Ausatemventil ist im Hope-Page Mundstück. Bin schon auf das Bad gespannt...
Jürgen
Benutzeravatar
Monomat
Nichtmitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: Di 27. Mär 2012, 18:06
Vorname: Jürgen

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Monomat » Do 15. Jan 2015, 19:36

Hallo,

war vorgestern im Schwimmbad zum DIVAIR testen.

Zu meiner Überraschung war in Normallage zu einem "moderneren" Automaten kein Unterschied im Atemverhalten festzustellen.
Sogar auf dem Kopf stehend war kein Wassereinbruch im Ausatemschlauch bis zum Mundstück festzustellen... allerdings war der Ausatemwiederstand in Rückenlage deutlich höher.
Ansonsten ein angenehmes Teil.

Jürgen
Benutzeravatar
Monomat
Nichtmitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: Di 27. Mär 2012, 18:06
Vorname: Jürgen

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Monomat » Mo 29. Feb 2016, 18:25

Hallo,

für meinen "DIVAIR" habe ich des Mundstück aus einem "Poseidon"- Mundstücksrohr gebaut. Faltenschläuche aus Gasmaskenschläuchen. Der Durchmesser ist etwas kleiner als der der ursprünglich daran verbauten. Natürlich ohne Ventile. Das Original hatte auch keine...

Jürgen
Dateianhänge
001 (8).JPG
001 (8).JPG (142.95 KiB) 9802-mal betrachtet
010 (4).JPG
010 (4).JPG (113.98 KiB) 9802-mal betrachtet
Benutzeravatar
Monomat
Nichtmitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: Di 27. Mär 2012, 18:06
Vorname: Jürgen

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Lekies » Mi 2. Mär 2016, 21:37

Hallo Franz,
ich habe hier ja noch so ein Restaurationsprojekt, das ich bisher noch nicht angefasst habe. Ich habe ja kürzlich ein komplettes Dräger Atlantic mit einem PA61/2 abgestaubt. Muss ich dazu sagen, dass die große Membrane des Automaten völlig fertig ist?! Bis jetzt habe ich mich um die Restauration der Membrane gedrückt, Kein Material, keine Ahnung...

Könnte ich dich da mal in Anspruch nehmen? Ich würde dir das Membranen Wrack mit der Post schicken und du siehst dir mal an, ob da was zu machen ist? Dann hätte ich jedenfalls eine Motivation, das schöne alte Gerät wieder betriebsbereit zu machen....

Volker
Benutzeravatar
Lekies
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: So 26. Jun 2011, 19:59
Vorname: Volker

Re: Silikonmembranen für alle Regler

Beitragvon Franz » Do 3. Mär 2016, 07:26

Moin Volker,

stelle mal ein paar Bilder vom "Atlantic" ein. Die Membran kannst Du herschicken, sie wird "Runderneuert". Wie sehen die Mundstücksventile und die Mitteldruckmenbrane des PA61/2 aus, zeigen die Faltenschläuche Risse?

Gruss,
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 986
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Nächste

Zurück zu Zweischlauchregler



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast