Èin neuer mit Nemrod Snark 3 Silver

oder auch Kompaktregler genannt

Re: Èin neuer mit Nemrod Snark 3 Silver

Beitragvon oxydiver » Mo 5. Apr 2021, 06:17

Hallo Uwe,

prima gemacht, endlich mal wieder jemand der auch ohne CNC Bearbeitungszentrum, Laser Cutter oder 3D Drucker etwas hinbekommt und auch auf eigene Fähigkeiten vertraut.

Gruß Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 581
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Èin neuer mit Nemrod Snark 3 Silver

Beitragvon Franz » Mo 5. Apr 2021, 08:10

Hallo Uwe,
Michas Kommentar kann ich mich nur anschließen. Die Wagenräder werden sicher funktionieren.

Gruß nach Norwegen,
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1019
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Èin neuer mit Nemrod Snark 3 Silver

Beitragvon Lothar » Mo 5. Apr 2021, 12:10

Hallo,
ich hab' mir mal überlegt, wie man den DIN-Adapter für die alten Snark III und damit für die ganze CG45-Familie machen könnte. Sieht nicht so kompliziert aus:
usd-din-adapter.jpg


Den DIN-Adapter für die neuen Nemrod und damit für die Mistral-Familie, den ich oben skizziert hatte, habe ich aufgebaut, funktioniert gut:
https://seveke.de/tauchen/technik/3komp-din.htm
Benutzeravatar
Lothar
Administrator
 
Beiträge: 268
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 19:50
Wohnort: Dresden
Vorname: Lothar

Re: Èin neuer mit Nemrod Snark 3 Silver

Beitragvon Uwe » Di 6. Apr 2021, 12:51

Danke fuer das Lob zu meinen Wagenrædern. Schluesselfeilen sind was feines, zeigen aber auch mein «ingenjørsproblem» mal wieder auf: ich habe eine klare Vorstellung davon, wie es aussehen soll, habe aber viel zu wenig Uebung, um das perfekt umzusetzen.

An den DIN adapter traume ich mich noch nicht so ran. Das brennt auch nicht, das der Spiro INT Buegel demnæchst hier eintreffen sollte. Ich soll Euch uebrigens herzlich von Thierry gruessen, der hat wohl schon mehrere hier ausgenommen. Der Buegel und Porto war genau so Teuer wie der Regler. Auch egal.

Ich habe mich am Wochenende mal mit der Frage nach zusætzlichen MD beschæftigt und bin bei Lothars Variante 3 hængengebliegen da mein Jubilæumsregler einfach zu wenig Platz um das Sicherheitsventil hat. Mein Schnuddel kommt also in die Abdeckung des MD Ventiles.

Wie Lothar auch schon bemerket hatte, sitzt die Abdeckung und demensprechend das Manifold, nur in einem Gewindegang. Ich meine es sind 3 gange im Gehæuse. Ursache ist meiner Meinung nach, dass der Aussendurchmesser des angedrehten Rings zwischen Dichtung und Feder ca. 0,5mm zu gross ist. Naiv wie ich bin wuerde ich den jetzt mal kleiner drehen und sehen ob ich einen Gang gewinne. Lothar, hast du das mal ausprobiert?

So sieht das gute Stueck heute aus. D=12 mm, Længe 20 mm ueber Gewinde, Nutentiefe 1,5 mm fuer 2 mm O-Ringe. Querbohrung felt noch.

Die Norwegische Bucht heisse uebrigens Finn.no. Da liegt zur Zeit ein alter Dræger 2 Schlauch automat (50ger Jahre) und ein Dræger IDA Kreisel, falls jemand interesse hat.

Gruss,

Uwe
Dateianhänge
65BFA6CA-BDAE-4A7B-B779-A7F08D570510.jpeg
65BFA6CA-BDAE-4A7B-B779-A7F08D570510.jpeg (109.49 KiB) 613-mal betrachtet
758D1129-62F0-4491-8F8D-F9F2D3437CDB.jpeg
758D1129-62F0-4491-8F8D-F9F2D3437CDB.jpeg (71.79 KiB) 613-mal betrachtet
Benutzeravatar
Uwe
Nichtmitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 16. Mär 2021, 17:06
Vorname: Uwe
Spezielle Interessen: Tauchen, drechseln, Bronze giessen und drehen ut ich auch ab und an

Vorherige

Zurück zu Zweischlauchregler



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron