Schnabelventile

oder auch Kompaktregler genannt

Schnabelventile

Beitragvon Franz » Mo 15. Jun 2020, 21:33

Hallo!

In den USA werden Schnabelventile verkauft, die in Europa hergestellt werden:

https://www.ebay.com/itm/U-S-DIVERS-VOI ... SwjkVeTFef

Kennt jemand den europäischen Hersteller?

Gruß,
Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 991
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Schnabelventile

Beitragvon Frank » Mo 15. Jun 2020, 22:19

Hi Franz,

frag doch den Dan - der ist der Anbieter.

Gruß
Frank
Frank
1. Vorsitzender
 
Beiträge: 84
Registriert: Sa 2. Jul 2011, 20:21
Wohnort: Hemmingen bei Stuttgart
Vorname: Frank
Spezielle Interessen: Tauchgeschichte, Entwicklung der Atemregler

Re: Schnabelventile

Beitragvon Lothar » Sa 20. Jun 2020, 10:09

Die Adresse hast Du sicherlich: dan@vintagescubasupply.com

Mich würde die Antwort auch interessieren.
Benutzeravatar
Lothar
Administrator
 
Beiträge: 251
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 19:50
Wohnort: Dresden
Vorname: Lothar

Re: Schnabelventile

Beitragvon Franz » Di 23. Jun 2020, 14:59

Die Dinger gibt es bei Stéphane Eyme. Sie sollen aber härter sein als jene von VDH.
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 991
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Schnabelventile

Beitragvon Lothar » Di 23. Jun 2020, 20:24

Das kann kaum schaden.
Die von VDH sind wirklich sehr lappig und dünn und gehen beim Aufziehen auch mal kaputt.
Wenn's irgendwas bringt, könnte man auch 'ne Sammelbestellung machen.
Benutzeravatar
Lothar
Administrator
 
Beiträge: 251
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 19:50
Wohnort: Dresden
Vorname: Lothar

Re: Schnabelventile

Beitragvon oxydiver » Do 25. Jun 2020, 04:53

Hallo,

was bedeuten Eure Insidergespräche für die Alllgemeinheit? Meine Interpretation:

- Dan = Ami, verkauft Schnäbel aus Europa
- Stéphane Eyme = Franzose = Europa
- die von Stéphane Eyme sind aber härter

Logik = dann sind die amerikanischen Schnäbel doch nicht die aus Europa? Oder verstehe ich was falsch?

Mal abgesehen wäre die konkrete Bezugquelle in Europa auch nicht schlecht.

Gruß Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 556
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Schnabelventile

Beitragvon Franz » Do 25. Jun 2020, 06:09

Hi Micha,

mit den amerikanischen Schnabelventilen sind jene von Vintage Doublehose gemeint: https://vintagedoublehose.com/
Dan Barringer, USA: http://www.vintagescubasupply.com Er bezieht sie von Eyme.
Stéphane Eyme, Frankreich: https://vintagescubadiving.com/

Dan war 2006 hier in Neustadt. Durch ihn wurde ich mit dem "Vintage"-Bazillus infiziert.

Franz
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 991
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Schnabelventile

Beitragvon Lothar » Do 25. Jun 2020, 15:32

Wieso Insider-Gespräche?
Ich dachte, Entenschnäbel seien für alle interessant, daher hier diskutierenswert.
Benutzeravatar
Lothar
Administrator
 
Beiträge: 251
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 19:50
Wohnort: Dresden
Vorname: Lothar

Re: Schnabelventile

Beitragvon oxydiver » Do 25. Jun 2020, 21:18

Ja eben deshalb Lothar. Wer aber nicht das Wissen hat welche Website hinter den teilweise nur mit Vornamen genannten Personen steckt kann mit den Infos nicht viel anfangen. Nun ist es ja etwas klarer. Obwohl auf https://vintagescubadiving.com/ keine Schnabelventile zu finden sind :-)
Gruß Micha
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 556
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.

Re: Schnabelventile

Beitragvon Lothar » Mi 1. Jul 2020, 16:35

Hier habt Ihr die europäische Quelle:

https://www.facebook.com/groups/1335463 ... 4332318419

Aber 25 Euro/Stück, die spinnen, die ...

Bei VDH haben die aus dünnem Silikon $9 gekostet, sind aber im Moment nicht verfügbar.
Den Duckbill-Eliminator gips für $20.

Bei Dan Barringer kosten die etwas dickeren und ausgeformten $15.
Benutzeravatar
Lothar
Administrator
 
Beiträge: 251
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 19:50
Wohnort: Dresden
Vorname: Lothar

Re: Schnabelventile

Beitragvon oxydiver » Mi 1. Jul 2020, 19:42

... ähnliches dachte ich auch als ich das gestern bei Facebook las...

Entweder ist die Herstellung in Europa tatsächlich so teuer oder ....
Benutzeravatar
oxydiver
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 556
Registriert: So 16. Okt 2011, 19:53
Wohnort: Sachsen Anhalt
Vorname: Michael
Spezielle Interessen: Eigenbau und Tauchen mit altem Gerät, insbesondere Kreislaufgeräten. Sammlung von DDR Tauchtechnik.


Zurück zu Zweischlauchregler



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast