Post aus England

Rund ums Helmtauchen!

Post aus England

Beitragvon Franz » Do 14. Jan 2021, 15:31

Hallo Zusammen!

Wir haben Post aus England bekommen. Sie ist verbunden mit der Frage nach dem Hersteller der Helmtauchausrüstung. Die deutsche Übersetzung steht weiter unten. Vielleicht kann jemand die Frage beantworten.
Gruß aus Neustadt,
Franz

Hello Lothar, Franz
I think you might be interested in this photo of Robert Peschel, a diver in the Imperial German Navy in the 1890s. He appears to be wearing a dress of the Rouquayrol-Denayrouze design, possibly manufactured by Clouth?
I found it in a book by Al J Venter titled 'Shipwreck Stories'. Al Venter is a writer on diving based in South Africa. He also writes about military matters with an African emphasis.
Al Venter identifies Robert Peschel as his maternal grandfather who settled in Swakopmund (Deutsch-Südwestafrika, - now Namibia) after an adventurous life and later became quite prosperous. So much so that he would send his wife home, from Swakopmund to Danzig, each time she became pregnant. Seven times!
I have received Al Venter's permission to share this photo with you, as we intend to publish it ourselves in our magazine.

Best wishes and a Happy New Year

Richard Walsby
HDS UK


Venter photo2-1.jpg


Hallo Lothar, Franz
Ich denke, ihr könntet an diesem Foto von Robert Peschel interessiert sein, einem Taucher der kaiserlichen deutschen Marine in den 1890er Jahren. Er scheint eine Ausrüstung von Rouquayrol-Denayrouze zu tragen, möglicherweise hergestellt von Clouth?
Ich fand es in einem Buch von Al J Venter mit dem Titel "Shipwreck Stories". Al Venter ist ein in Südafrika ansässiger Tauchautor. Er schreibt auch über militärische Angelegenheiten mit afrikanischem Schwerpunkt.
Al Venter identifiziert Robert Peschel als seinen Großvater mütterlicherseits, der sich nach einem abenteuerlichen Leben in Swakopmund (Deutsch-Südwestafrika, heute Namibia) niederließ und später recht erfolgreich wurde. So sehr, dass er seine Frau jedes Mal, wenn sie schwanger wurde, von Swakopmund nach Danzig nach Hause schickte. Sieben Mal!
Ich habe die Erlaubnis von Al Venter erhalten, dieses Foto mit euch zu teilen, da wir beabsichtigen, es selbst in unserer Zeitschrift zu veröffentlichen.

Beste Wünsche und ein gutes neues Jahr

Richard Walsby
HDS UK
Zuletzt geändert von Franz am Do 14. Jan 2021, 16:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1019
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .

Re: Post aus England

Beitragvon Franz » Do 14. Jan 2021, 16:38

David Dekker hat geantwortet: Die Ausrüstung wurde bei Ludwig von Bremen in Kiel gebaut.
Danke David!
Benutzeravatar
Franz
HTG-Mitglied
 
Beiträge: 1019
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 14:29
Vorname: Franz
Spezielle Interessen: Alte Tauchausrüstungen, Tauchgeschichte. . . .


Zurück zu Helmtaucherei



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron